PP Ravensburg: Meldungen für den Bodenseekreis

25.09.2020 – 13:17

Polizeipräsidium Ravensburg

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Beim Ausparken beschädigt

Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstand am Donnerstagnachmittag um kurz nach 15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Sambethstraße. Eine 32 Jahre alte Mercedes-Fahrerin stieß beim Ausparken gegen einen geparkten VW. Verletzt wurde niemand.

Friedrichshafen

Polizeibeamte beleidigt

Nachdem ein Mann im Medienhaus am See Kunden anpöbelte und trotz Aufforderung nicht gehen wollte, rückte am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr eine Polizeistreife an. Der stark alkoholisierte Unruhestifter verließ die Örtlichkeit erst, nachdem ihm von den Beamten ein Platzverweis erteilt und der Polizeigewahrsam angedroht worden war. Da er außerdem die Polizeistreife mehrfach lautstark beleidigte, muss er nun mit einer entsprechenden Strafanzeige rechnen.

Friedrichshafen

Radfahrerin gestürzt

Zu Fall gekommen und dabei verletzt worden ist eine Radfahrerin, die Donnerstagnacht kurz vor Mitternacht in der Hochstraße auf Höhe des Industriegebiets Fallenbrunnen unterwegs war. Schuld für den Sturz war ein Fahrfehler beim Auffahren auf den Bordstein. Da sich während der Unfallaufnahme der Verdacht ergab, dass die Fahrerin unter Alkoholeinfluss stand, musste sie im Krankenhaus nach der ärztlichen Wundversorgung eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nun wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen die 24-Jährige ermittelt.

Friedrichshafen

Hoher Schaden nach Auffahrunfall

Nach einem Zusammenstoß an einer Ampelanlage in der Klufterner Straße am Donnerstagmittag gegen 13 Uhr ist an beiden beteiligten Pkw wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Der 57 Jahre alte Fahrer eines Alfa, der in Richtung Markdorf unterwegs war, erkannte zu spät, dass ein vor ihm fahrender Seat-Fahrer an der roten Ampel bremste und fuhr auf. Der Gesamtschaden wird auf etwa 13.000 Euro beziffert. Der Alfa musste nach der Kollision durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Meckenbeuren

Drei Autos zusammengestoßen

Zwei vorausfahrende Pkw aufeinander aufgeschoben hat am Donnerstagabend um kurz vor 21 Uhr eine Fahrerin auf der Bundesstraße 30 zwischen Friedrichshafen und Meckenbeuren. Die 22-Jährige erkannte zu spät, dass die Lenkerin im Mazda vor ihr bremste, da die vorausfahrende BMW-Fahrerin nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen wollte. Am Citroen der 22-Jährigen sowie den beiden anderen Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 7.000 Euro. Die 20 und 19 Jahre alten Fahrerinnen verletzte die Citroen-Fahrerin durch das Auffahren leicht. Eine Untersuchung durch den Rettungsdienst lehnten die Frauen aber ab.

Kressbronn a. B.

Lastwagenfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr hat ein Lastwagenfahrer beim Ausfahren aus einer Hofeinfahrt in der Bahnhofstraße einen am Straßenrand geparkten Wagen gestreift. Ohne sich um den verursachten Schaden von etwa 1000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Der Polizeiposten ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07543/ 93160 zu melden.

Langenargen

Vorrausfahrendem aufgefahren

An der Auffahrt von der Kreisstraße zwischen Langenargen und Apflau auf die Bundesstraße 467 nach Tettnang ist am Donnerstagnachmittag ein Autofahrer seinem Vordermann aufgefahren. Beide Pkw-Fahrer warteten hintereinander an der Auffahrt, als der 47 Jahre alte Seat-Fahrer dem VW ins Heck fuhr. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 9.000 Euro.

Langenargen

Handfeste Auseinandersetzung

Wegen eines privaten Streits sind in der Nacht zum Donnerstag gegen 23 Uhr auf einem Kiesparkplatz am Tuniswald zwei Männer aneinandergeraten. Ein 29-Jähriger saß zu dem Zeitpunkt in einem Auto, als sein Kontrahent die Türe öffnete und ihn angriff. Durch Gegenwehr sei ihm die Flucht vor dem 42-Jährigen gelungen. Der Polizeiposten ermittelt wegen Körperverletzung.

Kressbronn

Gartenabfälle angezündet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Brand, der am Dienstagnachmitttag gegen 15.45 Uhr von der Freiwilligen Feuerwehr Kressbronn neben einer Feldscheune im Gewann Oberer Rain in Betznau gelöscht wurde. Das Feuer war rechtzeitig von einem Autofahrer entdeckt und bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher bekämpft worden. Die Polizei geht davon aus, dass ein unbekannter Täter trockene Gartenabfälle, die bei der Scheune gelagert waren, angezündet hat und die Flammen anschließend auf einen gummibereiften Traktoranhänger aus Holz übergriffen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich rund 500 Euro. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei der Feldscheune beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/93160, zu melden.

Meersburg

An Parkplatzausfahrt zusammengestoßen

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist am Donnerstagmorgen gegen 09.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Meersburg entstanden. Ein 46-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Pkw von einem Parkplatz kommend in die Straße “Am Stadtgraben” ein. Er missachtete hierbei den Vorrang einer von rechts kommenden 77-jährigen Pkw-Lenkerin, die wohl zu diesem Zeitpunkt gerade an einem anderen Auto vorbeifuhr. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.

Überlingen

Nach Parkplatzunfall davongefahren

Vermutlich beim Rückwärtsfahren ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagvormittag zwischen 11.15 Uhr und 11.35 Uhr gegen das Heck eines auf dem Naturata-Parkplatz in der Rengoldshauser Straße abgestellten Mitsubishi Pick-up geprallt und anschließend davongefahren, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0.

Salem

Feuerwehreinsatz in Landgasthof

Ein fälschlich ausgelöster Rauchmelder ist der Grund für einen Feuerwehreinsatz in einer Gaststätte in der Markdorfer Straße in Neufrach. Die Freiwillige Feuerwehr Salem, die mit fünf Fahrzeuge zu dem Brandalarm ausgerückt war, konnte die Ursache für die Alarmauslösung schnell ausfindig machen und Entwarnung geben. Warum es zu dem Fehlalarm kam ist bislang ungeklärt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Sarah König
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail:
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 75199 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.