POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.09.2020 mit Berichten aus dem Land- und Stadtkreis Heilbronn

25.09.2020 – 12:47

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Friedrichshall-Untergriesheim: Werkzeug gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in der Nacht auf Donnerstag mehrere Werkzeuge aus einer Garage in Untergriesheim. Die Täter begaben sich zwischen 18.30 Uhr und 6.15 Uhr zu der Garage in der Cäcilienstraßen öffneten die Tür und nahmen diverse Werkzeuge und Baumaterial mit. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeugen, die den Täter beobachten konnten oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, zu melden.

Neckarsulm: Einbruch in Getränkemarkt – Zeugen gesucht

Am frühen Donnerstagmorgen verschafften sich ein Unbekannter unbemerkt Zutritt zu dem eingezäunten Gelände eines Getränkemarktes in Neckarsulm und entwendeten mehrere Kisten Getränke. Zwischen 1.30 Uhr und 2 Uhr öffnete der Einbrecher gewaltsam das Rolltor im Außenbereich des Marktes in der Straße “Am Wildacker”. Anschließend besorgte er sich einen Einkaufswagen, lud die Kisten darin ein und schob den Wagen mit der Limonade vom Gelände. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich unter der Telefonnummer 07132 93710, zu melden.

Heilbronn: Fußgänger angefahren

Ein Fußgänger wurde am Donnerstagabend in Heilbronn von einem Pkw angefahren und verletzt. Gegen 20.30 Uhr fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Peugeot von einem Tankstellengelände auf die Stuttgarter Straße. Vermutlich übersah er hierbei den 31-Jährigen Fußgänger und prallte mit diesem zusammen. Durch den Verkehrsunfall wurde der Fußgänger leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

Heilbronn: Sattelzug touchiert Güterzug

Ein Güterzug und ein Sattelzug kollidierten am Donnerstagmorgen in der Innenstadt von Heilbronn. In der Salzstraße begegneten sich ein Laster mit Anhänger und eine mit Salz beladene Bahn. Der 50-jährige Zugführer und der 41-jährige Lkw-Fahrer erkannten das beide Fahrzeuge vermutlich nicht aneinander vorbeifahren können und zunächst anhielten. Nachdem beide Fahrzeuge zum Stehen kamen, fuhr der Zug wieder weiter. Hierbei blieb ein Güterwagon an dem Sattelzug hängen. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Die Salzstraße war bis circa 11.15 Uhr komplett gesperrt. Die Stadtbahn war jedoch durch den Verkehrsunfall nicht beeinträchtigt.

Neckarsulm: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Ein 35-Jähriger verursachte am Freitagmorgen einen Auffahrunfall mit hohem Sachschaden in Neckarsulm. Der Mann war gegen 8.30 Uhr mit seinem Auto auf der Neckartalstraße in Richtung Obereisesheim unterwegs. An einer Ampel übersah er vermutlich den verkehrsbedingt wartenden Pkw eines 36-Jährigen und fuhr auf. Durch den Aufprall entstand Sachschaden in Höhe von circa 35.000 Euro.

A6 / Bretzfeld / Öhringen: Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn

Zwischen der Anschlussstelle Öhringen und der Anschlussstelle Bretzfeld der Autobahn 6 wurden am Donnerstagvormittag Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Im Zeitraum von 9 Uhr bis 12.30 Uhr sind knapp 3.850 Fahrzeuge gemessen worden. Von diesen Fahrzeugen waren 113 zu schnell unterwegs. Bei der höchsten festgestellten Geschwindigkeit hatte das Gefährt 38 Stundenkilometer zu viel auf dem Tacho.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1018
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 75298 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.