LPI-GTH: Wildunfall – Reh verendet

25.09.2020 – 11:00

Landespolizeiinspektion Gotha

Dachwig (Landkreis Gotha) (ots)

Gestern Abend ist ein Reh in Folge eines Unfalls auf der B176 verendet. Ein 48 Jahre alter Mann war gegen 19.30 Uhr mit seinem Tesla aus Richtung Döllstedt in Richtung Dachwig unterwegs, als vor ihm plötzlich ein Reh die Straße überquerte. Der 48-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Tier. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle, am Fahrzeug entstand entsprechender Sachschaden. (fr)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Telefon: 03621-781503
E-Mail:
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 72071 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.