POL-PDLU: Frankenthal – Versuchter Call-Center-Betrug: Vorsicht bei vermeintlichen Unfällen


Alle Meldungen

Folgen

Keine Meldung von Polizeidirektion Ludwigshafen mehr verpassen.

{{#credit.text}}

{{credit.label}}:
{{credit.text}}

{{/credit.text}}{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}:
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

POL-PDLU: Frankenthal - Versuchter Call-Center-Betrug: Vorsicht bei vermeintlichen Unfällen

Frankenthal (ots)

Am Nachmittag des 17.09.2020, zwischen 16:30 und 17:15 Uhr, erhält die Geschädigte, eine 70-jährige Frankenthalerin, einen Anruf einer unbekannten Anruferin. Diese teilt der 70-Jährigen mit, dass ihre Enkelin in einen Unfall verwickelt sei nun 30.000 Euro benötigen würde. Während des Telefongesprächs kommen bei der Geschädigten Zweifel auf, weshalb sie das Telefongespräch beendet. Zu einem wirtschaftlichen Schaden kommt es daher nicht.

Immer häufiger gehen bei der Polizei Meldungen über vermeintliche Unfälle, bei denen Angehörige der Geschädigten dringend Geld benötigen würden, ein. Häufig werden ältere Menschen angerufen, es werden Geschichten erfunden, um die Opfer unter Druck zu setzen und so an Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände zu gelangen.

Seien Sie misstrauisch und befolgen Sie folgende Tipps ihrer Polizei: – Sind Sie sich unsicher, wählen Sie die Nummer 110. Benutzen Sie dabei aber nicht die Rückruftaste, da Sie sonst möglicherweise wieder bei den Betrügern landen, sondern wählen Sie die Nummer selbst. Wenn möglich, wählen Sie bitte auch von einem anderen Telefon aus uns zurück. – Sie können sich aber auch an das örtliche Polizeirevier wenden. Erzählen Sie den Beamten von den Anrufen. Am besten ist, wenn Sie die Nummer Ihrer örtlichen Polizeibehörde sowie die Notrufnummer 110 griffbereit am Telefon haben, damit Sie sie im Zweifelsfall selber wählen können. – Geben Sie am Telefon keine Auskunft über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder andere sensible Daten. – Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance, legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich! – Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür. Ziehen Sie gegebenenfalls eine Vertrauensperson hinzu, z. B. Nachbarn oder nahe Verwandte. – Übergeben Sie unbekannten Personen kein Geld oder Wertsachen. – Weitere Informationen erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher leben – Ihre Polizei Frankenthal!

Rückfragen bitte an:

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Polizeikommissarin Michelle Meister
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-3202
Telefax 06233 313-3130

www.facebook.com/PolizeiRheinlandPfalz
www.twitter.com/Polizei_FT
www.polizei.rlp.de
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 69251 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.