POL-MR: Einbrecher nimmt wieder Apotheken ins Visier;Erneut Metalldiebe unterwegs;Einbruch in Wohnhaus scheitert;Radfahrerin verletzt;Schuppen und Fichten brennen -Anwohnerin muss ärztlich behandelt werden;

18.09.2020 – 11:01

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Marburg-Biedenkopf (ots)

Einbrecher nimmt wieder Apotheken ins Visier

Marburg: Bereits in der letzten Woche berichtete die Polizei über Einbrüche in Apotheken im Stadtgebiet. In der Nacht auf Freitag, 18. September, waren Unbekannte erneut aktiv und drangen gewaltsam in zwei Apotheken ein. Ein Tatzusammenhang ist wahrscheinlich. Um 23.45 Uhr traf es zunächst eine Apotheke in der Universitätsstraße. Die Täter durchsuchten Schubladen, machten aber nach ersten Erkenntnissen keine Beute und suchten das Weite. Gegen 2.55 Uhr hatten die Einbrecher im Schlossberg-Center mehr Erfolg. Sie erbeuteten etwas Bargeld und eine geringe Anzahl Medikamente. Einige Verpackungen wurden später ohne Inhalt in der Untergasse aufgefunden. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wer hat in der Nacht in der Universitätsstraße und Untergasse verdächtige Personen/Fahrzeuge wahrgenommen? Hinweise bitte an das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Erneut Metalldiebe unterwegs

Biedenkopf-Wallau: Erneut suchten Diebe am Donnerstag, 17. September, zwischen 3.15 und 4.40 Uhr, das Gelände einer Firma in der Ludwig-Grebe-Straße auf. Bereits letzte Woche berichtete die Polizei über einen ähnlichen gelagerten Vorfall auf dem frei zugänglichen Grundstück. Die Unbekannten füllten mehrere Eimer mit denen in einem Container gelagerten Metallspänen und stellten die Beute zum Abtransport bereit. Eintreffende Mitarbeiter der Firma störten die Tatverdächtigen und zwangen sie so zur Flucht. Nach derzeitigen Erkenntnissen waren zumindest zwei Personen beteiligt. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, denen in der Nacht rund um das Firmengelände verdächtige Personen/Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise bitte an das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Einbruch in Wohnhaus scheitert

Marburg-Hermershausen: Bereits zwischen Mittwoch, 26. August, und Samstag, 29. August, versuchten Einbrecher in ein Wohnhaus in der Allnatalstraße einzudringen. Es blieb bei Hebelversuchen an der Eingangstür. Eventuell fühlten sich die Täter gestört oder beobachtet. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Radfahrerin verletzt

Marburg: Bei einem Unfall am Hauptbahnhof erlitt eine Radfahrerin am Donnerstagnachmittag, 17. September, Verletzungen. Die 30-Jährige war mit ihrem Trekkingrad unterwegs und fuhr gegen 14.10 Uhr an einem stehenden Taxi vorbei. Just in diesem Moment öffnete der Fahrer des Wagens seine Tür. Die Bikerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, krachte gegen die Tür und stürzte. Ein Rettungswagen brachte die leicht verletzte Frau zur weiteren Untersuchung in die Uni-Klinik.

Schuppen und Fichten brennen – Polizei sucht Zeugen – Anwohnerin muss ärztlich behandelt werden

Gladenbach: Ein Schuppen sowie mehrere Fichten brannten am Donnerstag, 17. September, auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses in der Schillerstraße ab. Eine 34 Jahre alte Anwohnerin wurde nach dem Einatmen von Rauchgas vorsorglich in die Klinik gebracht. Die Ursache für das Feuer gegen 18.15 Uhr steht momentan nicht fest. Allerdings liegt das Anwesen direkt an einem Gehweg an einer stark frequentierten Bundesstraße. Die Polizei hält es für möglich, dass ein Fußgänger eine Zigarettenkippe achtlos wegwarf und so das weitere Geschehen auslöste. Der Schaden beläuft sich auf 2500 Euro. Zeugen, die nähere Angaben machen können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Lkw mit Anhänger nach Unfall gesucht

Weimar (Lahn) – Bundesstraße 3: Beim Auffahren von der Anschlussstelle Niederweimar auf die Bundesstraße 3 in Richtung Gießen achtete ein Lkw-Fahrer am Mittwoch, 16. September, 12.25 Uhr, nicht auf den nachfolgenden Verkehr. Ein auf der rechten Spur fahrender Mann zog nach links, um eine Kollision zu verhindern. Dabei touchierte er einen Opel Crossland auf der linken Fahrspur. Es entstand ein Schaden von 4500 Euro. An dem Lkw befand sich ein weißer Anhänger. Näheres ist nicht bekannt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und/oder Angaben zu dem Lkw machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Delle im Hyundai

Wetter: Auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Straße “Auf der Bleiche” beschädigte ein Autofahrer oder ein Kunde mit seinem Einkaufswagen einen roten Hyundai. Bei dem Vorfall, der sich am Dienstag, 15. September, zwischen 8.30 und 12 Uhr ereignete, entstand hinten links ein Schaden von 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail:
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 70870 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.