POL-PPWP: Trunkenheitsfahrten verhindert

17.09.2020 – 12:44

Polizeipräsidium Westpfalz

Kaiserslautern (ots)

Gleich zwei Trunkenheitsfahrten konnte die Polizei in der Nacht zu Donnerstag verhindern.

An der Fruchthallstraße trafen die Beamten auf einen 44-Jährigen, der gerade einen E-Roller mit seinem Handy ausleihen wollte. Sie rochen seine Alkoholfahne, daher kontrollierten die Polizisten ihn. Ein Atemalkoholtest ergab 0,57 Promille. Ihm wurde die Fahrt untersagt. Um zu verhindern, dass er weitere E-Scooter ausleihen kann, wurde sein Handy eingezogen. Dieses konnte sich der Mann am nächsten Tag wieder nüchtern abholen.

Keine halbe Stunde später traf die Polizei in der Moltkestraße auf zwei stark alkoholisierte Männer. Die Beamten wollten sie einer Personenkontrolle unterziehen, woraufhin einer der beiden flüchtete. Er konnte durch die Fußstreife nicht mehr aufgefunden werden.

Der andere konnte sich nicht mehr richtig artikulieren. Ihm war es kaum möglich gerade zu stehen. Der Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 0,83 Promille.

Aufgrund des unsicheren Fortbewegens, sowie weiterer bereits angebrochener Flaschen mit Alkohol wurde dem 45-Jährigen der Fahrtantritt mit seinem Fahrrad untersagt. Es wurde vorsorglich die Luft aus den Reifen gelassen. |elz

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail:
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 51737 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.