POL-PDNW: Wieder betrügerische Anrufe

17.09.2020 – 08:30

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Haßloch (ots)

Gleich zwei Mal versuchten am Mittwoch (16. Sept. 2020) Betrüger am Telefon Geld von älteren Menschen zu erschwindeln. Bei einer 81-jährigen Deidesheimerin meldete sich eine junge Dame mit dem tatsächlichen Namen ihrer Enkelin. Dennoch erkannte die rüstige Rentnerin, dass die Person am Telefon nicht ihre Enkelin ist. Noch bevor eine Forderung nach Geld gestellt werden konnte, beendete sie das Telefonat. Wie die Anruferin an den Namen der Enkelin gelangen konnte, ist unklar. Sich ebenfalls nicht aus Glatteis führen lassen, hat sich um 15:30 Uhr eine 87-Jährige aus Haßloch, der man vorgaukelte, ihr Enkel brauche dringend Geld, weil er in einen Autounfall verwickelt sei. Die Dame wurde misstrauisch und legte auf. Die Polizei Haßloch warnt vor solchen Anrufen. Werden bekannte Telefonnummern im Display angezeigt, sei dies keinesfalls ein Beleg dafür, dass man mit dem tatsächlichen Anschlussinhaber spreche. Kriminellen gelänge es, beliebige Telefonnummern zu generieren und auf anzeigen zu lassen, auch solche von Polizei oder anderen Behörden, um bei ihren Opfern Vertrauen zu erwecken.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Haßloch
Markus Sicius

Telefon: 06324-933-0 / -160
E-Mail:

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 52715 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.