POL-GE: Ergebnisse zur Schwerpunktkontrolle gegen Ablenkung im Straßenverkehr

17.09.2020 – 10:49

Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots)

Ein Blindflug kann tödlich sein. Etwa die Hälfte aller Autofahrer benutzt das Mobiltelefon während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung. Durchschnittlich jeder sechste Autofahrer verfasst beim Fahren Textnachrichten und jeder vierte Fahrer bedient sein Navigationsgerät. Viele Fahrzeugführer unterschätzen den kurzen Blick auf ein Display. Wer bei Tempo 50 für eine Sekunde abgelenkt ist, fährt etwa 14 Meter im Blindflug. Das ist lebensgefährlich. Telefonieren und Texten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko erheblich. Bereits das Telefonieren ist so gefährlich wie das Fahren mit mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut. Das gilt für Autofahrer genauso wie für Radfahrer. Deshalb führte die Polizei Gelsenkirchen am gestrigen Mittwoch, 16. September, Verkehrskontrollen im gesamten Stadtgebiet durch. Mit dem Einsatz beteiligt sich die Polizei Gelsenkirchen an der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion „ROADPOL Safety Days“ mit dem Motto „Stay alive and save lives“. Vorrangiges Ziel war es, den Autofahrern, den Lastwagenfahrern und den Radfahrern klar zu machen, dass keine WhatsApp, keine Instastory, keine Sprachnachricht und kein Anruf so wichtig ist, dass man dafür das eigene Leben aufs Spiel setzt und Andere gefährdet. Die Beamten hielten insgesamt 150 Fahrzeugführer an. 67 von ihnen nutzten bei der Fahrt ein Handy oder ein anderes elektronisches Gerät und müssen jetzt mit einer Anzeige rechnen. Darunter waren auch sechs Radfahrer. Bei der Kontrolle fielen auch 72 andere Verkehrssünder auf. Viele waren nicht angeschnallt oder hatten ihre Kinder im Auto nicht oder nicht richtig gesichert. Sie mussten Verwarngelder (62) entrichten oder bekommen jetzt eine Anzeige (10). Ein kontrollierter Autofahrer hat keine Fahrerlaubnis. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. Gegen einen weiteren Pkw-Führer wurde eine Strafanzeige nach einem illegalen Beschleunigungsrennen vorgelegt. Unsere Pressemeldung zur Ankündigung der Kontrolle und der gut besuchten Präventions-Veranstaltung unserer Verkehrssicherheitsberater finden Sie unter folgendem Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4706820.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Christopher Grauwinkel
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2014
E-Mail:
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 51738 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.