POL-DH: — Enkeltrick Betrug in Drebber – Großeinsatz nach Notfall in Sulingen – Unfallfahrer landet im Garten in Weyhe —

17.09.2020 – 10:54

Polizeiinspektion Diepholz

Diepholz (ots)

Drebber – Betrüger haben mit Enkeltrick Erfolg

Unbekannte Betrüger haben in den letzten Tagen im Landkreis Diepholz in mehreren Orten mit dem Enkeltrick versucht an das Vermögen insbesondere älterer Menschen gelangen. In Drebber ist ihnen das Gelungen. Am Montag wurde ein älteres Ehepaar (88 und 85 Jahre alt) angerufen. Der Anrufer gab vor, ihr Enkel hätte einen schweren Unfall gehabt und zur Schadensregulierung bräuchte er nun Geld. Das Ehepaar ging darauf ein und besorgte mehrere tausend Euro. Das Geld wurde am Montag gegen 18.00 Uhr vor dem Haus in der Hauptstraße einem Unbekannten übergeben. Am Dienstag meldete sich der Anrufer erneut und verlangte noch mehr Geld, da die Anzahlung nicht ausreichen würde. Die Eheleute besorgten erneut eine größere Summe Bargeld und übergaben es gegen 09.30 Uhr an eine unbekannte Frau.

Die beiden Abholer (Täter) können wie folgt beschrieben werden: Der Mann war ca. 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hatte dunkle kurze Haare. Er trug eine dunkle Lederjacke und ein helles Hemd. Die Frau war ca. 35 bis 40 Jahre alt, ca. 165 cm groß, hatte mittelblonde kurze Haare und führte eine Umhängetasche mit. Beide trugen eine MundNasenschutzMaske.

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen zu den Tatzeiten oder in der Straße gemacht haben, sich unter der Tel. 05441 / 9710, zu melden. Die Polizei warnt aktuell vor verstärkten Anrufen von Betrügern, die den sog. Enkeltrick für ihre Taten anwenden. In Bassum konnte am Mittwoch eine Übergabe des bereits von der Bank abgeholten Geldes in letzter Minute verhindert werden. Sollten sie mit einem solchen Vorwand angerufen werden, beenden sie sofort das Telefonat und lassen sich nicht auf ein Gespräch ein.

Sulingen – Notfall verursacht größeren Einsatz

In den Abendstunden des gestrigen Mittwochs löste ein Notfall einen größeren Rettungseinsatz in der Charlottenburger Straße in Sulingen aus. Über Notruf wurde eine schwer verletzte Person im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Wie sich bei Eintreffen erster Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst herausstellte, wies der 36-jährige Bewohner Schnittverletzungen am Hals auf, die lebensbedrohlich waren. Da das Opfer nicht ansprechbar war, konnte zunächst die Ursache dieser Verletzung nicht geklärt werden. Die Polizei ging daher zunächst von einem möglichen Kapitalverbrechen aus. Im Laufe des Abends konnte dann eine Fremdeinwirkung Dritter ausgeschlossen werden. Im Einsatz waren ein Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug, ein Rettungshubschrauber und insgesamt sieben Streifenwagen der Polizei. Der Gesundheitszustand des Mannes ist aktuell nicht mehr lebensbedrohlich.

Sulingen – Diebstähle aus Fahrzeugen

Am Mittwoch in der Zeit von 00.00 Uhr bis 06.20 Uhr, durchwühlten bislang Unbekannte in Sulingen, Lange Straße, einen dort unverschlossen abgestellten PKW. Es liegen bislang noch keine Erkenntnisse zu etwaigem Diebesgut vor. Außerdem wurde aus einem ebenfalls in der Lange Straße abgestellten Kleintransporter der Bildschirm einer Rückfahrkamera entwendet. Dabei entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Und auch aus einem verschlossen abgestellten PKW wurde eine Geldbörse mit Ausweispapieren entwendet. Hier beträgt der Schaden ca. 100 Euro.

Weyhe – Im Garten gelandet

Ein 49-jähriger Fahrer ist am Mittwoch gegen 22.45 Uhr in Kirchweyhe bei einem Verkehrsunfall in einem Garten gelandet. Der 49-Jährige befuhr die Straße Reethoop und geriet dabei in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr einen Zaun und zerstörte im Garten eine Holzschaukel und eine Kompostkiste. Der Fahrer blieb Zum Glück unverletzt. Die Polizei muss nun die Ursache des Unfalles ermitteln. Es entstand ein Schaden von mindestens 2000 Euro.

Twistringen-Heiligenloh – Trunkenheitsfahrt

Ein 35-jähriger Twistringer wurde am Mittwochabend um 20.55 Uhr mit seinem VW Polo und unter Alkoholeinfluss von der Polizei gestoppt. Sein Atemalkoholgehalt betrug 2,56 Promille. Der Führerschein wurde durch die Polizeibeamten gleich einbehalten und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Syke-Okel – Gegen Baum

Am Mittwochabend kurz vor 22.00 Uhr ist ein 17-jähriger Gesseler durch einen Sturz mit seinem Leichtkraftrad leicht verletzt worden. Vermutlich auf Grund überhöhter Geschwindigkeit ist er in einer Rechtskurve an der Straße Smeer Ort nach links von der Straße abgekommen und anschließend mit einem Baum kollidiert. Der Jugendliche wurde durch einen Rettungswagen versorgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Gissing
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 45677 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.