POL-Bremerhaven: Sattelzüge zusammengestoßen

{{#credit.text}}

{{credit.label}}:
{{credit.text}}

{{/credit.text}}{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}:
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

POL-Bremerhaven: Sattelzüge zusammengestoßen
  • Bild-Infos
  • Download

Bremerhaven (ots)

Zwei Sattelzugmaschinen sind am Mittwochnachmittag auf der Senator-Borttscheller-Straße zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, es lief aber eine große Menge Dieselkraftstoff aus. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 15.50 Uhr befuhr ein 51 Jahre alter Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug die Zufahrt zum Container-Terminal 4 und wollte von dort nach links in die Senator-Borttscheller-Straße einbiegen. Dabei beachtete er nicht die Vorfahrt eines weiteren Sattelzuges, der von einem 34-Jährigen gesteuert wurde und auf dem Weg zum Zolltor Weddewarden war. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision, bei der die Sattelzugmaschine des 51-Jährigen nach links abgelenkt wurde und quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. Der Tank des anderen Lkw wurde beim Zusammenstoß aufgerissen, so dass mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff ausliefen. Große Teile der Fahrbahn und der Kanalisation wurden dadurch kontaminiert. Zwei Spezialfirmen wurden mit den umfangreichen Reinigungsarbeiten beauftragt. Sie zogen sich bis in die Morgenstunden des Donnertags hin. Die Straße musste zeitweise für den Verkehr komplett gesperrt werden. Später konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Sachschäden wurden auf mindestens 35.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven
Uwe Mikloweit
Telefon: 0471/ 953 – 1401
E-Mail:
https://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 54890 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.