BPOL-PW: Erfolgreicher Tag für die Beamten der Deutsch-Polnischen Dienststelle

17.09.2020 – 13:44

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Pasewalk (ots)

Gleich dreimal musste die deutsch-polnische Streife der Bundespolizeiinspektion Pasewalk und dem polnischen Grenzschutz, am gestrigen Tag einschreiten.

Auf der Autobahn 11 kontrollierten sie einen Ford mit polnischer Zulassung. Der ukrainische Beifahrer legte zuerst einen Pass vor, der ein abgelaufenes Visum enthielt. Auf Nachfrage legte er dann einen weiteren biometrischen ukrainischen Pass vor. Hiermit darf er sich pro Halbjahr 90 Tage in Deutschland aufhalten. Jedoch ging aus dem Pass auch hervor, dass er diesen Zeitraum bereits erheblich überschritten hatte. Er erhielt eine Anzeige wegen der unerlaubten Einreise und kehrte nach Polen zurück.

Wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz müssen sich ein 42-jähriger Pole und ein 46-jähriger US-Amerikaner verantworten. Der Pole war auf der Autobahn 11 mit seinem Transporter unterwegs. Die Überprüfung der polnischen Kennzeichen durch den polnischen Beamten ergabt, dass kein Versicherungsschutz besteht. Die Weiterfahrt wurde erst gestattet, nachdem der Fahrer eine neue Versicherung abgeschlossen hatte. Der Amerikaner war den Beamten in der Ortslage Schwennenz mit seinem Golf aufgefallen. Dieser hatte Kurzzeitkennzeichen, welche bereits am 14. September 2020 abgelaufen waren. Einen gültigen Versicherungsschutz konnte auch er nicht vorweisen. Somit war die Fahrt hier für ihn zu Ende.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Udo Luchterhand
Telefon: 04192 5021015 o. Mobil 01520 4768593
Fax: 04192 5029020
E-Mail:
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 54890 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.