BPOL NRW: Fahndungserfolg des grenzüberschreitenden Polizeiteams; Duo aus den Niederlanden mit 10,44 Kilogramm Amphetamin im Wert von 99.000 EUR auf der Autobahn A 3 bei Isselburg festgenommen

{{#credit.text}}

{{credit.label}}:
{{credit.text}}

{{/credit.text}}{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}:
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

BPOL NRW: Fahndungserfolg des grenzüberschreitenden Polizeiteams; Duo aus den Niederlanden mit 10,44 Kilogramm Amphetamin im Wert von 99.000 EUR auf der Autobahn A 3 bei Isselburg festgenommen
  • Bild-Infos
  • Download

Kleve – Isselburg (ots)

Am Dienstagvormittag, 15. September 2020 um 10:30 Uhr, überprüfte ein grenzüberschreitendes Polizeiteam der niederländisch königlichen Marechaussee und der Bundespolizei auf der Autobahn A 3 bei Isselburg am Rastplatz Kattenhorst zwei Niederländer im Alter von 22 und 35 Jahren in einem in den Niederlanden zugelassenen Opel Corsa. Auf Nachfragen gaben die sichtlich nervös wirkenden Reisenden zitternd und mit Schweißbildung auf der Stirn an, dass sie auf der Fahrt zum Bahnhof in Duisburg seien. Ab Duisburg beabsichtigen sie mit dem Zug nach Berlin zu reisen. Im Rahmen der Kontrolle entdeckten die Beamten anschließend im Kofferraum des Opel in einem Reisekoffer eine graue Mülltüte mit weiterem Inhalt. Hierbei handelte es sich um fünf in Folie eingeschweißte Pakete mit insgesamt 10,44 Kilogramm Amphetamin. Die Männer wurden daraufhin vor Ort vorläufig festgenommen und zur Bundespolizeiinspektion Kleve gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen hat das Zollfahndungsamt Essen die Beschuldigten zur weiteren Sachbearbeitung übernommen. Beide Personen befinden sich auf richterliche Anordnung in Untersuchungshaft. Der Straßenverkaufswert der Betäubungsmittel liegt bei 99.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail:
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 54880 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.