POL-RT: Verkehrsunfälle; Arbeitsunfall; Polizeibeamte beleidigt

16.09.2020 – 16:46

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Von Pkw geschnitten

Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes ist ein 50-jähriger Radfahrer nach einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht worden. Der Mann befuhr gegen 7.15 Uhr, zeitgleich mit dem 62-jährigen Lenker eines Renaults, einen Kreisverkehr in der Reutlinger Straße. Beim Verlassen des Kreisverkehrs in Richtung Sondelfingen soll der Pkw-Lenker den Radfahrer geschnitten haben. Dadurch prallte der 50-Jährige gegen die Seite des Wagens und stürzte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (rn)

Kirchheim/ Teck (ES): Radfahrer bei Unfall verletzt

Leichte Verletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der Henriettenstraße erlitten. Der 16-Jährige war gegen 7.45 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem linken Gehweg der Henriettenstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. Anschließend fuhr er auf die Fahrbahn, um diese zwischen teilweise verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen hindurch zu überqueren. Ein 57 Jahre alter Mercedes-Lenker konnte trotz eines Bremsversuchs eine Kollision mit dem Radfahrer nicht vermeiden. Der junge Mann stürzte durch den Aufprall zu Boden. Der hinzugerufene Rettungsdienst untersuchte ihn vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. (rn)

Dettingen/ Teck (ES): Zwei Arbeiter verletzt

Zwei Arbeiter einer Firma in der Kirchheimer Straße sind am Mittwochvormittag bei einem Arbeitsunfall verletzt worden. Beim Test eines Bauteils hatten sich Metallteile gelöst. Während ein 51-Jähriger durch die herumfliegenden Splitter leicht verletzt wurde, erlitt sein 59 Jahre alter Kollege lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Arbeitsbereich Gewebe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat mit der Unterstützung von Kriminaltechnikern zur Spurensicherung die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Tübingen (TÜ): Polizeibeamte beleidigt

Unter anderem wegen Beleidigung ermittelt das Polizeirevier Tübingen gegen einen 25-Jährigen, der in der Nacht zum Mittwoch in der Gartenstraße von der Polizei vorübergehend in Gewahrsam genommen werden musste. Ein Passant hatte den erkennbar alkoholisierten Mann gegen 0.30 Uhr auf der Straße liegend vorgefunden und die Polizei alarmiert. Bei der anschließenden Kontrolle verhielt sich der 25-Jährige aggressiv und beleidigte die Beamten mehrfach aufs Übelste. Eine Behandlung durch den hinzugezogenen Rettungsdienst lehnte er ab. Nachdem er versucht hatte, die Einsatzkräfte zu bespucken und einen Polizeibeamten anzugreifen, wurden ihm Handschließen angelegt. Der Mann musste nachfolgend in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung zum Polizeirevier gebracht werden. (rn)

Rückfragen bitte an:

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 54973 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.