POL-ROW: ++ Maßnahmenpaket an der verkürzten Autobahnauffahrt Stuckenborstel ++ 9-jähriger Junge bei Unfall verletzt – Zeugen sollen sich bei der Polizei melden ++

16.09.2020 – 09:53

Polizeiinspektion Rotenburg

Rotenburg (ots)

Maßnahmenpaket an der verkürzten Autobahnauffahrt Stuckenborstel

Stuckenborstel/A1. Aufgrund der erhöhten Unfallzahlen im Bereich der, wegen einer Baustelle verkürzten Autobahnauffahrt an der Anschlussstelle Stuckenborstel in Fahrtrichtung Bremen hat die Autobahnpolizei Sittensen und die Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei den Autobahnverkehr dort genau unter die Lupe genommen. Jeweils zu Wochenbeginn stellten sich die Beamten mit einem Messwagen auf und überprüften die gefahrenen Geschwindigkeiten. Bei drei Messaktionen kam es in neun Stunden zu 897 Verstößen. In 294 Fällen drohen den Fahrerinnen und Fahrern Bußgelder, 24 Mal sogar ein Fahrverbot. „Das ist angesichts der gefährlichen Situation ein erstaunlicher Wert“, meint Polizeihauptkommissar Sebastian Fischer als Leiter der Kontrollen.

Die Verkehrsbehörden hatten im Bereich der Auffahrt nach den anfänglichen Unfällen schnell gehandelt und die Beschilderung geändert. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde von 80 auf 60 heruntergesetzt. Weitere Zusatzschilder warnen vor der Auffahrt und fordern einen besonderen Sicherheitsabstand zwischen den Lastwagen.

9-jähriger Junge bei Unfall verletzt – Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Bremervörde. Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag in der Gutenbergstraße ereignet hat, suchen die Unfallermittler der Bremervörder Polizei nach zwei Zeugen des Vorfalls. Um 15.30 Uhr sind zwei 9 und 11 Jahre alte Jungen von McDonalds über die Gutenbergstraße in Richtung DRK Shop gerannt. Der Jüngere der beiden wurde von einem VW Polo, der aus der Wesermünder Straße in die Gutenbergstraße fuhr, angefahren. Zunächst gab der Junge an, dass nichts passiert sei. Später zeigten sich bei ihm jedoch leichte Verletzungen. Eine Frau, die mit einem Fahrrad mit Kindersitz unterwegs war und der Fahrer eines silbernen oder grauen BMW-Kombi haben den Unfall vermutlich gesehen. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 04761/9945-0 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 47453 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.