POL-LB: Verkehrsunfall auf der B 295 / Renningen; 23-jähriger Autofahrer bei Herrenberg-Kayh von der Autobahn abgekommen; Trunkenheitsfahrt auf der BAB 8 – Gemarkung Rutesheim

16.09.2020 – 11:03

Polizeipräsidium Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots)

B 295 / Renningen: Rotlicht mutmaßlich missachtet

Am Dienstag gegen 09:00 Uhr war ein 46 Jahre alter Toyota-Lenker auf der Bundesstraße 295 von Leonberg kommend in Richtung Weil der Stadt unterwegs. Auf Höhe der Ortschaft Renningen missachtete er an einer Kreuzung vermutlich das Rotlicht und stieß im weiteren Verlauf mit einer von rechts kommenden 36-jährigen Seat-Lenkerin zusammen. Die 36-jährige Frau kam aus Richtung Renningen und wollte bei „Grün“ von der Kreisstraße 1015 auf die Bundesstraße 295 einbiegen. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen und der 46-jährige Mann musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Der Toyota war unfallbedingt nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Herrenberg-Kayh: Pkw von der Fahrbahn abgekommen

Ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 21:45 Uhr auf einer neu errichteten Umfahrung von Herrenberg-Kayh ereignete. Ein 23 Jahre alter Mercedes-Fahrer war vermutlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Umfahrung in Richtung Gipswerkstraße (Kreisstraße 1040) unterwegs. Kurz vor dem Einmündungsbereich verlor der junge Mann in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf einer Strecke von rund 50 Metern überfuhr er mehrere Verkehrszeichen und blieb schlussendlich auf einer Leitplanke stehen. Der Wagen des 23-Jährigen war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

BAB 8 / Rutesheim: Trunkenheit im Verkehr

Im Zuge einer Maut-Kontrolle haben Mitarbeiter des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) auf dem Parkplatz „Höllberg“, der sich auf der BAB 8 zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Heimsheim befindet, am Dienstag gegen 09:10 Uhr einen 34-jährigen Sattelzuglenker angehalten und kontrolliert. Der Fahrer war zunächst auf der Autobahn in Richtung Karlsruhe unterwegs. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Aufgrund dessen wurde die Polizei alarmiert. Nachdem hinzugerufene Polizeibeamte bei dem Mann einen Atemalkoholwert von über zwei Promille gemessen hatten, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der 34-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail:
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 47475 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.