POL-HBPP: Sportbootunfall – manövrierunfähige Motoryacht mit Wassereinbruch

15.09.2020 – 22:39

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Walluf (ots)

Am heutigen Dienstagnachmittag kam es vermutlich durch Ortsunkenntnis des Bootsführers auf dem Rhein zu einer Grundberührung einer 10,5 m langen Motoryacht in Höhe des sogenannten Galgengrundes bei Rheinkilometer 509. Infolgedessen wurde der Rumpf der Motoryacht beschädigt, was zu einem massiven Wassereinbruch führte. Durch den Einsatz von Tauchpumpen des hinzugezogenen Streifenbootes der Wasserschutzpolizeistation Rüdesheim sowie der freiwilligen Feuerwehren aus Ingelheim, Budenheim und Eltville, konnte ein Sinken der Yacht verhindert werden. Zunächst wurde die Yacht mit Unterstützung der Feuerwehren an die Uferbefestigung des linken Ufers auf Budenheimer Seite verbracht, wo sie durch ein hinzugezogenes Kranschiff gesichert und zu einer Werft in Budenheim transportiert wurde. Personenschaden entstand nicht. Während der Bergung wurde die durchgehende Schifffahrt durch die eingesetzte Bootsstreife gewarschaut.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Wiesbadener Straße 99
55252 Mainz-Kastel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 06134 – 602 6520 bis 6521
Fax: 06134/602-6529
https://www.polizei.hessen.de/Dienststellen/Hessisches-Bereitschaftsp
olizeipraesidium

Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 47597 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.