POL-KB: Herzhausen-Asel-Süd: Nägel auf Fahrbahn gestreut – Polizei bittet um Hinweise

31.08.2020 – 13:27

Polizei Korbach

Korbach (ots)

Das hätte schlimm ausgehen können: 37 Motorräder und zwei Pkw´s aus dem gesamten Bundesgebiet sind am Samstag auf der Kreisstraße 59 zwischen Herzhausen und Asel-Süd durch Nägel gefahren, die Unbekannte offensichtlich absichtlich auf die Fahrbahn gestreut haben.

Alle Fahrzeugführer bemerkten die Nägel rechtzeitig in ihren Reifen. Wie sich herausstellte waren sie durch eine größere Menge Nägel gefahren, die an zwei Stellen auf der Kreisstraße 59 auf beiden Fahrbahnhälften verteilt lagen. Die Polizei geht davon aus, dass sie von Unbekannten absichtlich auf die Fahrbahn gestreut wurden. Hinweise darauf, dass es sich um verlorene Ladung handeln könnte, bestehen aktuell nicht. Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ist kein Kavaliersdelikt. Vorsätzliche Manipulationen an Straßen oder Schienen können zu schweren Unfällen führen. Hier handelt es sich um eine Straftat, die im Falle einer Verurteilung mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe geahndet werden kann.

Die Polizei bittet um Hinweise: Wem sind von Freitagabend bis Samstagmorgen Personen oder Fahrzeuge auf der Kreisstraße zwischen Herzhausen und Asel-Süd aufgefallen? Wer hat Verdächtiges beobachtet? Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Frankenberg Tel.: 06451-7203-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Jörg Dämmer Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail:
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 93014 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

One thought on “POL-KB: Herzhausen-Asel-Süd: Nägel auf Fahrbahn gestreut – Polizei bittet um Hinweise

  • 1. September 2020 um 09:46
    Permalink

    Viele bemerkten es nicht rechtzeitig, sondern sind mit plattem Reifen liegen geblieben. Das es kein Todesfall gab, ist nur dem Zufall zu verdanken. In anderen Bundesländern übrigends sind Nagelstreuer beteits wg Mord bzw Mordversuch verurteilt worden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.