POL-SE: Kreis Pinneberg – Polizei warnt vor Taschendiebstählen

14.08.2020 – 09:00

Polizeidirektion Bad Segeberg

Bad Segeberg (ots)

Nachdem es am 09. Juli 2020 in einem Quickborner Supermarkt zu einem versuchten Taschendiebstahl gekommen ist, hat die Polizei bisher die Geschädigte nicht ermitteln können.

Ein 45-Jähriger griff von der Einkaufenden unbemerkt in ihre am Einkaufswagen hängende Handtasche und zog die Geldbörse heraus.

Der aufmerksame Filialleiter beobachtete die Tat. Als der Dieb dies bemerkte, ließ er das Portmonee fallen.

Die Polizei stellte anschließend die Personalien des Täters fest. Allerdings hatte sich die unbekannte Geschädigte zwischenzeitlich entfernt und bisher nicht gemeldet.

Entsprechend bittet die Polizeistation Quickborn nach wie vor um Kontaktaufnahme unter 04106-63000.

Näheres ist der damaligen Pressemitteilung vom 10.07.2020 unter folgendem Link unmittelbar zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4648559

Vor diesem Hintergrund hat die Polizeistation Quickborn in den vergangenen Wochen bereits in den örtlichen Supermärkten das Gespräch mit den Einkaufenden gesucht und für das Thema sensibilisiert.

Im laufenden Jahr sind im Kreis bereits über 280 Taten angezeigt worden. Der Großteil der Diebstähle ereignete sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Erst gestern (13.08.2020) entwendeten Unbekannte in einem Bekleidungsgeschäft in der Pinneberger Dingstätte ein Smartphone aus einem Rucksack.

Auch in Elmshorn waren Diebe am Werk. In einem Textilwarengeschäft in der Königsstraße stahlen Täter eine Geldbörse aus einer Handtasche.

Bereits am 08.08.2020 verschwand die Geldbörse aus einem Einkaufsbeutel in einem Discounter in der Rellinger Straße in Pinneberg. Zwar erhielt die Geschädigte die Geldbörse wenig später vollständig zurück, bemerkt aber nach einigen Tagen eine unberechtigte Abbuchung von ihrem Konto im hohen dreistelligen Bereich.

Da es sich bei Taschendiebstähle in Supermärkten um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

   -	Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen:
Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach
der Beute. 
   -	Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in
verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst
dicht am Körper. 
   -	Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. 
   -	Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen
Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. 
   -	Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. 
   -	Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab. 

Diese und weitere Informationen auch zu anderen Themen gibt’s im Internet unter www.polizei-beratung.de oder unmittelbar unter folgendem Link:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/

Zudem können sich besorgte Bürger bei bestehender Unsicherheit im Umgang mit dem Phänomen an jede örtliche Polizeidienststelle oder gleichermaßen an das Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Bad Segeberg (04551 884-2141) wenden. Dort erhalten vermeintliche Opfer entsprechende Hinweise.

Wertvolle Sicherheitstipps für Senioren zu verschiedenen Themen sind dem Bereich der Prävention der Homepage der Landespolizei Schleswig-Holstein unter

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Praevention/Senioren/_artikel/sicherheitstipps_artikel.html

zu entnehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail:

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 51749 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.