POL-WHV: Geldwechselfalle in Sande – dreistes Vorgehen eines Trickdiebin – Polizei warnt vor großen Scheinen und sucht eine Frau mit langen schwarzen Haaren, Cappy und Zeugen

13.08.2020 – 15:29

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Sande (ots)

Am 12.08.2020, gegen 17.45 Uhr, betrat eine Frau, kurz vor
Ladenschluss, ein Friseurgeschäft in der Hauptstraße.
Sie interessierte sich angeblich für ein Shampoo und verwickelte eine
Angestellte in ein Verkaufsgespräch. Für die Zahlung legt die
Unbekannte eine 200,-Euro Banknote vor.

Während des Bezahlvorganges änderte sie mehrere Male ihre Meinung und
ließ die Zahlung jeweils rückabwickeln. Nachdem die Frau ein
zunehmend dreisteres Auftreten an den Tag legte, wurde sie
schließlich des Geschäftes verwiesen.
Bei einer unmittelbar im Anschluss erfolgten Überprüfung des
Kassenbestandes, stellte die Angestellte das Fehlen von mehreren
hundert Euro fest.

Die mutmaßliche Trickdiebin soll eine korpulente Statur, schwarze
lange Haare mit einer Naturwelle gehabt und ein blaues Cappy getragen
haben, außerdem mittleren Alters gewesen sein.

Zeugen, die ergänzende Hinweise geben können oder die Frau gesehen
haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer
04422/999750 in Verbindung zu setzen.

Die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland warnt in diesem
Zusammenhang vor dem sog. Wechselfallenbetrug: "Seien Sie skeptisch,
wenn scheinbar kleinere Einkäufe bzw. Produkt mit großen Geldscheinen
bezahlt werden sollen!" warnt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der
Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland und rät, sich während des
Wechselvorganges nicht ablenken zu lassen. "Gerade in
Stresssituationen sollte jeder Schritt des Geldwechselns ganz bewusst
durchgeführt werden!"

Ebenso ist erhöhte Vorsicht geboten, wenn scheinbar unbeteiligte
Kunden versuchen, den Wechselvorgang zu unterbrechen oder ihre
Wünsche während des Bezahlvorgangs stets ändern.

Es kann hilfreich sein, bei außergewöhnlichen Kassengeschäften und
Stresssituationen, eine Kollegin oder einen Kollegen um Unterstützung
zu bitten und schnellstmöglich die Polizei zu alarmieren! 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 50705 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.