POL-PPTR: Erneute Anrufwelle durch Betrüger


Alle Meldungen

Folgen

Keine Meldung von Polizeipräsidium Trier mehr verpassen.

{{#credit.text}}

{{credit.label}}:
{{credit.text}}

{{/credit.text}}{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}:
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

POL-PPTR: Erneute Anrufwelle durch Betrüger

Trier/Region (ots)

Aktuell erhält die Kriminalpolizei Trier zahlreiche Meldungen über sogenannte Schockanrufe und Anrufe von „Falschen Polizeibeamten“.

Viele Menschen erkennen den Betrugsversuch und melden ihn der Polizei. Damit Sie oder ihre Angehörigen und Freunde nicht zum Opfer werden, warnen wir erneut vor den Vorgehensweisen der Täter.

Betrüger rufen wahllos vorwiegend ältere Menschen an und geben vor, Enkel oder liebe Verwandte zu sein und einen Unfall oder eine schlimme Krankheit erlitten zu haben. Deshalb, so die Betrüger, benötigten sie dringend finanzielle Hilfe. Oder sie geben sich als Polizeibeamte aus und behaupten, beim Angerufenen stünde ein Einbruch bevor.

Um das Ersparte der potentiellen Opfer zu schützen, fordern die falschen Polizisten dazu auf, ihnen sämtliches Geld zur Verwahrung auszuhändigen.

Gehen Sie nicht auf solche Anrufe ein und beenden Sie das Gespräch. Wählen Sie selbst die Nummer der örtlichen Polizei oder den Notruf und melden den Vorfall. Fragen Sie selbst bei Ihren Verwandten nach, ob es einen Notfall gab. Mehr Informationen und Verhaltenshinweise zum Thema finden Sie unter: www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail:
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 50714 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.