POL-BO: Hund stirbt nach Messerstichen

13.08.2020 – 20:41

Polizei Bochum

Witten Herbede, dort. Hundewiese (ots)

Der Hund, ein Boxer-Mischling, einer 32-jährigen Frau aus Witten und der Hund eines 57- Jährigen Bochumers geraten auf der Wittener Hundewiese in einen Kampf. Der Bochumer versucht die beiden, zunächst mit einfacher körperlicher Gewalt, zu trennen. Anschließend sticht er mit einem mitgeführten Messer zwei bis drei Mal auf den Hund der Frau ein. Dieser ließ dann von dem kleineren Hund, einem Zwergspitz-Mischling, ab. Der große Hund wurde durch die Stiche schwer verletzt und wurde mittels eines Rettungswagens für Tiere zu einer nahe gelegen Tierarztpraxis gebracht. Trotz einer sofort durchgeführten Notoperation verstarb der Hund. Gegen den Bochumer wurden Strafanzeigen erstattet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Leitstelle
Telefon: 0234 909-3099
E-Mail:
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 51245 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.