FW-BN: Unwetter über Bonn, 1. Folgemeldung Stand 22:45 Uhr

12.08.2020 – 22:52

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Bonn (ots)

Bundesstadt Bonn, 12.08.2020 seit 18:20 Uhr

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk sind weiterhin im Großeinsatz. Die zahlreichen Notrufe in der Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst sind mit der Abnahme des Starkregens spürbar weniger geworden. Das Bürgertelefon ist jedoch weiterhin zur meldung von Unwetterschäden unter der Rufnummer 0228/ 71 71 71 erreichbar. Mit Stand 22:45 Uhr wurden der Feuerwehr Bonn 401 unwetterbedingte Einsatzstellen gemeldet, die sukzessive abgearbeitet werden.

Besondere Einsätze:

   -Überörtliche Hilfe bei Brand in Wachtberg (Rhein-Sieg-Kreis)- In
der Frühphase des Unwetters unterstützte die Feuerwehr Bonn mit einer
Drehleiter in der Nachbargemeinde bei der Bekämpfung eines
Dachstuhlbrandes. 
   -Eingeschlossene Autofahrerin am Rosenburgweg- Sturzbachartig
floss das Wasser durch die Straßen von Bonn Kessenich und schlossen
eine Autofahrerin in ihrem PKW ein. Aufgrund von großen Schutt- und
Geröllmengen die das Wasser mit sich trug und auf den Straßen ablud,
mussten sich geländegängige Fahrzeuge der Feuerwehr den Weg zu der
Frau bahnen. Sie konnte unverletzt aus ihrem Fahrzeug befreit werden
und in Sicherheit gebracht werden. 

In der Verlängerung des Rosenburgwegs werden zahlreiche Sandsäcke zur Sicherung der Straße verbaut, und um das weiterhin fließende Wasser umzuleiten. Durch verlegte Kanaleinläufe wurden zahlreiche Keller unter Wasser gesetzt. Das Geröll wird mit schwerem Gerät aus den Straßen geräumt.

   -Brennender Ast auf der Oberleitung der Deutschen Bahn- Ein Ast
stürzte auf die Bahnstrecke der Deutschen Bahn im Bereich der
Dottendorfer Straße und fing aufgrund der unter Spannung stehenden
Oberleitung an zu brennen. Nach erfolgter Streckensperrung und Erdung
der Oberleitung konnte der Ast von der Feuerwehr entfernt werden. 
   -Laubenbrand in Rüngsdorf- Zahlreiche Anrufer meldeten einen
Gebäudebrand in der Nähe des Bad-Godesberger Bahnhofes. Die ersten
Meldungen, dass eine Wohnung brenne und noch eine Person vermisst
werde bestätigte sich zum Glück nicht. Im Hinterhof brannte eine
Gartenlaube in voller Ausdehnung die von der Berufsfeuerwehr gelöscht
wurde. 

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Frank Frenser
Telefon: +49 228 717-9292
www.bonn.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 51184 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.