Nach Familienstreit Betäubungsmittel sichergestellt

01.08.2020, PP Oberfranken


MARKTREDWITZ. Als ein 38-jähriger Münchner Freitagnacht nach einem Familienstreit in Gewahrsam genommen werden musste, fanden die Beamten bei ihm Drogen. Dank eines Hinweises seinerseits, beschlagnahmten Münchner Kollegen noch weiteres Rauschgift in seiner Wohnung.

Gegen 22 Uhr kam es in der Karlsbader Straße zu einem Familienstreit. Da sich der zu Besuch befindliche Mann aus München uneinsichtig zeigte, nahmen ihn Polizisten aus Marktredwitz in Gewahrsam. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana und stellten es sicher. Stolz gab der Münchner an, dass es sich bei dem Rauschgift um „Marke Eigenanbau“ handeln würde. Schnell wurden die Münchner Kollegen informiert und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durchsuchten sie das Zimmer in Moosach. Hierbei beschlagnahmten die Münchner Polizisten nochmals Marihuana im zweistelligen Grammbereich, verschiedene Kräutermischungen, Ecstasy und LSD. Die Ordnungshüter ermitteln nun gegen den 38-Jährigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.