POL-ME: „Falsche Polizeibeamte“: 83-Jährige um Schmuck und Bargeld betrogen – Hilden – 2007163


Alle Meldungen

Folgen

Keine Meldung von Polizei Mettmann mehr verpassen.

{{#credit.text}}

{{credit.label}}:
{{credit.text}}

{{/credit.text}}{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}:
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

POL-ME: "Falsche Polizeibeamte": 83-Jährige um Schmuck und Bargeld betrogen - Hilden - 2007163

Mettmann (ots)

Am Mittwochnachmittag (29. Juli 2020) wurde eine 83-jährige Hildenerin Opfer eines Trickbetrugs. Zwei Männer hatten sich als Polizeibeamte ausgegeben und sich Zugang zur Wohnung der Seniorin verschafft, aus der sie Schmuck und Bargeld entwendeten.

Das war passiert:

Am Mittwochnachmittag wurde eine 83-jährige Hildenerin gegen 17:00 Uhr an ihrer Haustür von zwei ihr unbekannten Männern erwartet, die sich als Polizisten ausgaben und ihr mitteilten, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden sei. Sie erschlichen sich das Vertrauen der Seniorin, welche anschließend die falschen Polizisten in ihre Wohnung ließ, um den vermeintlichen Tatort in Augenschein nehmen zu können. Während einer der Täter die an Demenz erkrankte Dame in ein Gespräch verwickelte, entwendete der andere Geld und Schmuck in derzeit noch unbekannter Höhe.

Nachdem die Männer die Wohnung verlassen hatten, informierte die 83-Jährige ihre Tochter, die den Diebstahl feststellte und die Polizei informierte.

Die flüchtigen Beschuldigten können wie folgt beschrieben werden:

1. Person

   - circa 20 Jahre alt
   - circa 160cm groß
   - sehr schlanke Figur
   - kurze schwarze Haare
   - hochdeutsche Aussprache 

2. Person

   - circa 30 Jahre alt
   - sehr dicke Figur
   - ganz kurze dunkle Haare 

Beide Täter sollen mit einer kurzen Hose und einem T-shirt bekleidet gewesen sein.

Zeugen die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen im Bereich Hilden-Nord gemacht haben, oder möglicherweise Angaben zur Identität, Herkunft oder Verbleib der Tatverdächtigen tätigen kann, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen.

Die aktuelle Tat nimmt die Polizei noch einmal zum Anlass um vor den Maschen von Trickbetrügern zu warnen, welche sich an der Haustür als vermeintliche Handwerker, Mitarbeiter der Stadtwerke oder auch der Polizei ausgeben!

Die Polizei appelliert:

Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung! Mitarbeiter der Stadtwerke sowie Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach plötzlich vor Ihrer Haustür. Verlangen Sie immer einen Dienstausweis – doch Vorsicht: selbst diese können gefälscht sein! Melden Sie sich im Zweifel bei Freunden oder Verwandten, oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt, der vorgibt, in Ihre Wohnung zu wollen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail:

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 16701 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.