Auto brennt komplett aus

30.07.2020, PP Oberfranken


A9 / HORMERSDORF. Glück im Unglück hatte eine 41-jährige Autofahrerin am Mittwochnachmittag auf der Autobahn A9, deren Fahrzeug Feuer fing und komplett ausbrannte.

Gegen 14.15 Uhr war die Autofahrerin auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin unterwegs. Als die Frau in ihrem Rückspiegel blickte, sah sie, dass ihr Seat qualmte und stoppte ihn am rechten Fahrbahnrand. Der 41-Jährigen und ihren beiden Töchtern gelang es glücklicherweise sich rechtzeitig aus dem brennenden Auto zu befreien. Zwei Ersthelfer versuchten noch mit Feuerlöschern die Flammen zu bekämpfen, konnten jedoch den Vollbrand des Seats nicht verhindern. Erst die herbeigerufenen Feuerwehren aus Schnaittach und Hormersdorf löschten das Feuer. Die Brandursache war ein technischer Defekt im Bereich des Motorraumes. An dem Wagen sowie an der Fahrbahn entstand ein Sachschaden von zirka 15.000 Euro. Es kam zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen, da zwei Fahrspuren während der Löscharbeiten gesperrt werden mussten.