POL-HF: Raub an Bushaltestelle- Täter nehmen Medikamente mit

01.07.2020 – 10:56

Kreispolizeibehörde Herford

Enger (ots)

(sls) Zu einem eher ungewöhnlichen Raubdelikt kam es am Dienstagmorgen (30.6.) an der Bushaltestelle Bahnhofstraße. Zur Tatzeit gegen 10.00 Uhr befand sich der 37-jährige Geschädigte im Bereich der Bushaltestelle, als er von zwei unbekannten Personen angesprochen wurde. Im Verlauf des Gespräches wurde der Geschädigte zum Kauf von Betäubungsmitteln gefragt. Als der Geschädigte darauf nicht reagierte, schlug einer der Personen dem 37-Jährigen mit der Faust ins Gesicht und Oberkörper. Bei der anschließenden Rangelei am Boden durchsuchten beide Täter die Taschen des Geschädigten und raubten Bargeld und auch Medikamente. Anschließend ließen die Täter vom Geschädigten ab und flüchteten. Einer der Täter wird mit ca. 35-40 Jahre alt und blonden Haaren beschrieben. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jeans, dunkelgrüner „Bomberjacke“ und weißen Turnschuhen. Der zweite war ebenfalls ca. 35-40 Jahre alt, trug eine blaue Jeans, schwarze Jacke und Schuhe. Die Polizei bittet weitere Zeugen, die Hinweise zum Raubdelikt oder flüchtenden Tätern machen können, sich zu melden (05221-8880).

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail:

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 9354 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.