Jugendlicher von einer Gruppe attackiert und verletzt

Nr. 1261
In der vergangenen Nacht kam es in Mitte zu einer Auseinandersetzung. Laut Zeugenaussagen attackierte eine 20-köpfige Personengruppe gegen 22.15 Uhr vor einem Spätkauf am Alexanderplatz einen 16-jährigen Jugendlichen und verletzte diesen. Weiterhin gaben Zeugen an, dass der Geschädigte nach vorangegangenen Streitigkeiten unter Angabe von falschen Gründen durch seine 15-jährige Ex-Freundin zum Ort gelockt worden sein soll. Im Anschluss soll die Gruppe den 16-Jährigen mit Schlägen und Tritten verletzt haben. Ein unbekannt gebliebener Mann soll dabei ein Messer aus dem Hosenbund gezogen und damit den Geschädigten bedroht haben. Der 16-Jährige soll sich gegen einen der Täter mit Faustschlägen zur Wehr gesetzt haben. Anschließend soll sich der 34-Jährige Spätkaufbesitzer schützend vor ihn gestellt und den Jugendlichen in den Laden gezogen haben. Danach forderte der Ladenbesitzer die Gruppe auf, sich vom Ort zu entfernen. Als die Personen den heraneilenden Funkwagen
wahrnahmen, flüchteten sie in Richtung des U-Bahnhofs Alexanderplatz. Der 16-Jährige wurde mit Gesichtsverletzungen durch einen Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt werden musste. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.