POL-BN: Einsatz wegen Ruhestörung und Verstößen gegen Corona-schutzverordnung in Bonn-Tannenbusch

07.05.2020 – 12:21

Polizei Bonn

Bonn (ots)

Sechs Anzeigen wegen Ruhestörungen und Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung sowie eine Strafanzeige wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf einen Polizeivollzugsbeamten erstatten Beamtinnen und Beamten der Wache Innenstadt und des Ordnungsdienstes der Stadt Bonn am späten Mittwochabend in Bonn-Tannenbusch.

Nach mehreren Bürgerbeschwerden über Ruhestörungen, die von eine größere Personengruppe ausgingen, suchten mehrere Beamtinnen und Beamte in Begleitung des Ordnungsdienstes der Stadt Bonn gegen 22:30 Uhr den Waldenburger Ring auf.

Am dortigen Kindergarten trafen sie auf eine Gruppe von mindestens 15 Personen. Bei Erkennen der Polizei liefen sie sofort davon. Fünf junge Männer konnten festgehalten werden. Ein 22-Jähriger lief auf einen Beamten zu, der ihm den Weg versperrte. Nun schlug der junge Mann zweimal mit den Fäusten nach dem Polizisten. Der wehrte den Angriff auch durch den Einsatz von Pfefferspray ab. Anschließend wurde der Tatverdächtige zur Wache Innenstadt gebracht. Nach Feststellung seiner Personalien und der Erstattung einer Strafanzeige und der Anzeigen wegen Ruhestörung und Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung konnte er die Wache an der Bornheimer Straße wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 9358 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.