POL-MR: Wohnhausbrand (Folgemeldung); Einbruch in Sportheim; Einbruch gescheitert; Abgebogen- Verletzung durch Vollbremsung; Schaden am Wohnwagen

25.03.2020 – 13:34

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Marburg-Biedenkopf (ots)

Amöneburg – Wohnhausbrand (Folgemeldung) (Bezug: Presseinformation v. 23. März)

Die ersten Untersuchungen der Brandursachenermittler der Kripo Marburg schließen ein fremdverschuldetes, strafbares Handeln und eine vorsätzliche Brandstiftung als Brandursache aus. Zur weiteren Untersuchung einer möglichen Brandentstehung durch einen technischen Defekt sowie zur Schadensfeststellung beauftragte die Versicherung einen externen Gutachter. Das Feuer brach im Wohnzimmer der verstorbenen Frau aus. Die Obduktion bestätigte als Todesursache eine Kohlenmonoxidvergiftung.

Marburg – Einbruch gescheitert

Wieder einmal scheiterte ein Einbruch an der Sicherheit der Eingangstür. An der Tür zu dem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Heine-Straße entstand durch die Aufhebelversuche ein eher geringer Schaden. Der versuchte Einbruch wurde durch die Bewohner am Dienstag, 24. März festgestellt. Die Tatzeit ist nicht bekannt. Wer hat Beobachtungen gemacht, die damit im Zusammenhang stehen könnten? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Großseelheim – Einbruch in Sportheim

Beim Einbruch in das Sportheim des SV Großseelheim (Sportplatzstraße) richteten der oder die Täter einen Sachschaden von mindestens 2000 Euro an. Sie stahlen Alkohol, Beamer, Süßwaren und Sportbekleidung im Gesamtwert von mindestens 1000 Euro. Der Einbruch durch eine aufgebrochene Tür war zwischen 18 Uhr am Sonntag und 19.40 Uhr am Dienstag, 24. März. Vom Gastraum her bewegten sich die Täter durch das ganze Vereinsheim, wobei sie mehrere Türen aufbrachen und so den hohen Schaden anrichteten. Sachdienliche Hinweise zu der Tat bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Fronhausen – Abgebogen- Verletzung durch Vollbremsung

Wer saß am Steuer des Autos, dass am Freitag, 20. März, gegen 05.30 Uhr, die Bundesstraße 3 an der Abfahrt Fronhausen/Ebsdorfergrund verließ und links auf die Landstraße 3048 Richtung Ebsdorfergrund/Kirchhain abbog. Es soll sich dabei um einen dunklen Kombi mit möglicherweise Wetzlarer (WZ) Kennzeichen gehandelt haben. Durch das Abbiegemanöver musste eine 34 Jahre alte Autofahrerin zur Verhinderung einer Kollision eine Vollbremsung machen. Sie schaffte es, den Unfall zu verhindern, erlitt durch die Aktion jedoch leichte Verletzungen. Das gesuchte Fahrzeug war vor der Abfahrt auf dem Weg über die B 3 von Gießen nach Marburg. Der Fahrer bzw. die Fahrerin werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0, in Verbindung zu setzen

Marburg – Schaden am Wohnwagen

An dem Wohnwagen ist hinten rechts ein Schaden an der Begrenzungsleuchte und der Vorzeltschiene. Der Schaden liegt in einer Höhe von 1,85 bis 2,03 Metern, sodass als verursachendes nur ein hohes Fahrzeug, z.B. ein Bus oder Lastwagen infrage kommt. Entweder kam es beim Passieren oder einem Rangiermanöver zu der leichten Kollision. Der Eigentümer kann die Unfallzeit einschränken auf Freitag, 20. März, zwischen 09 und 17.30 Uhr. Sein Wohnanhänger stand angehängt an seinem 5´er BMW auf dem parallel zur Straße angelegten Park- und Seitenstreifen schräg gegenüber dem Anwesen Hedwig-Jahnow-Straße 67. Die Front zeigte zur Edith-Stein-Straße. Der tatsächliche Unfallhergang steht nicht fest. Möglicherweise fuhr der Verursacher von der Edith-Stein-Straße her durch die Hedwig-Jahnow-Straße zur Dietrich-Bonhöfer-Straße und streifte den Wohnahnhänger beim Vorbeifahren oder es kam bei einem Rangiermanöver zu der Kollision. Vermutlich bemerkte der Fahrer den Anstoß nicht. Die Polizei bittet den Fahrer /die Fahrerin sich zur Schadensregulierung zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail:
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.