POL-FR: Kollnau: Etwa 10.000 Euro Schaden

25.03.2020 – 14:47

Polizeipräsidium Freiburg

Freiburg (ots)

Auf etwa 10.000 Euro schätzt die Polizei den Gesamtschaden eines Verkehrsunfalls vom Dienstagmorgen. Um kurz vor sieben Uhr befuhr ein ortsfremder, junger Autofahrer die Kohlenbacher Straße in Richtung Hauptstraße. In die Kreuzung mit der Seilmattenstraße, an welcher „rechts vor links“ gilt, fuhr er nach momentanem Ermittlungsstand der Polizei ungebremst ein und kollidierte mit einem anderen Auto, das in Richtung Moosgraben unterwegs war. Der Unfallverursacher versuchte noch auszuweisen und stieß hierbei gegen einen geparkten dritten Wagen. Er blieb unverletzt; seine Unfallgegnerin, der er die Vorfahrt genommen hatte, musste sich in medizinische Behandlung begeben. Zwei der drei Autos waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Da der Unfallverursacher keinen Wohnsitz in Deutschland hat musste er gleich vor Ort, wie in solchen Fällen üblich, eine sogenannte Sicherheitsleistung zur Sicherung des Verfahrens bezahlen. Die Ermittlungen dauern an.

RWKI/rb

Medienrückfragen bitte an:

Jerry Clrak
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1013

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.