POL-HH: 200221-2. Polizeieinsatz anlässlich der angemeldeten Aufzüge und Versammlungen zum Thema Klimaschutz im Bereich der Hamburger Innenstadt

21.02.2020 – 18:45

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Zeit: 21.02.2020, ab 09:00 Uhr Ort: Hamburger Innenstadtbereich

Bei der Versammlungsbehörde ist für den heutigen Tag durch das Klimaschutzbündnis „Fridays for Future“ ein Aufzug anlässlich der bevorstehenden Bürgerschaftswahl in Hamburg mit dem Tenor „Klimastreik Fridays for Future“ angemeldet worden.

Als Zubringer wurden außerdem Aufzüge unter dem Tenor „Völli bleibt“ von der Großen Elbstraße, „Unser Bahnhof bleibt wo er ist – Stoppt den Klimakiller Bahnhofs-Abriss“ von der Ottensener Hauptstraße und unter dem Tenor „Jobstreijk för Klimatet!“ vom Rathausmarkt ausgehend angemeldet.

Von Seiten der Veranstalter wurden 30.000 Teilnehmer erwartet.

Die Anfangskundgebung begann um 13:55 Uhr mit Musikbeiträgen vor ca. 4.000 Teilnehmern bei weiterem Zulauf. Mit geringen Teilnehmerzahlen hatten zuvor die friedlich verlaufenen Zubringeraufzüge den Anfangskundgebungsort erreicht.

Mit insgesamt 15.000 Teilnehmern setzte sich der Aufzug um 15:22 Uhr auf dem geplanten Marschweg in Bewegung.

Dieser führte über folgende Straßenzüge:

Glacischaussee – Millertorplatz – Millerntordamm – Ludwig-Erhard-Straße – Rödingsmarkt – Großer Burstah – Große Johannisstraße – Rathausmarkt – Reesendamm – Jungfernstieg – Gänsemarkt – Valentinskamp – Dragonerstall – Johannes-Brahms-Platz – Sievekingsplatz – Glacischausee

Vom Bahnsteig Rödingsmarkt wurden durch Teilnehmer acht tenorbezogene Transparente herabgelassen. Einige der Personen seilten sich dabei vom dortigen Viadukt ab.

In der Spitze wuchs der friedlich verlaufende Aufzug auf ca. 20.000 Teilnehmer an und erreichte um 17:09 Uhr erneut den Millerntorplatz, wo bereits erste Abwanderungen einsetzten.

Nach erfolgten Rede- und Musikbeiträgen wurde die Versammlung um 18:31 Uhr für beendet erklärt. Es setzten starke Abwanderungen ein.

Der Abbau der Bühne wird voraussichtlich noch bis um 22:00 Uhr andauern.

Am heutigen Polizeieinsatz waren insgesamt 605 Polizeibeamte, darunter 80 Beamte der Bundespolizei, eingesetzt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail:
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.