POL-GI: Pressemeldungen vom 14.02.2020: Auf 18 – Jährigen eingeschlagen und eingetreten+++Waren Teppichbetrüger unterwegs?+++

14.02.2020 – 11:51

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen

Gießen (ots)

Gießen: Auf 18 – Jährigen eingeschlagen und eingetreten

Schwer verletzt wurde ein 18 – Jähriger am Donnerstag, gegen 22.15 Uhr in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße. Der algerische Asylbewerber war von einem 18 – Jährigen aus Guinea und einer weiteren Person vermutlich zunächst geschlagen worden. Anschließend sollen beide mehrfach auf den am Boden liegenden Algerier eingetreten haben. Er musste dann in eine Klinik gebracht werden. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Linden: Waren Teppichbetrüger unterwegs? Kripo mit Tipps

Offenbar überrumpelt wurden ein 82 – Jähriger und dessen Ehefrau in Großen Linden. Er und seine Ehefrau erhielten zuletzt am Donnerstagnachmittag Besuch von angeblichen Mitarbeitern einer Polsterei. Die „Mitarbeiter“, die sehr aufdringlich auftraten, schilderten den beiden Lindenern, dass sie ein offenbar ein Mottenproblem hätten. In der Folge rollten die Unbekannten in dem Haus einfach mehrere Teppiche zusammen und luden sie in einen Lieferwagen. Danach stellten die Betrüger eine Rechnung von 10.000 Euro aus. In einer Verhandlung wurde der Preis auf 4.400 Euro reduziert. Mit den Teppichen verschwanden die Betrüger und fuhren mit dem Lieferwagen davon. Eine Rechnung steht noch aus. Die Unbekannten haben sich bislang nicht wieder gemeldet. Aufgrund der Vorgehensweise der Unbekannten halten die eingeschalteten Ermittler des Gießener Betrugskommissariats eine Straftat für möglich. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich dabei um eine altbekannte Betrugsmasche handelt. Dabei starten die Betrüger zunächst Anzeigen in bestimmten Regionen. Sie werben damit, Teppiche günstig zu reinigen und aufzukaufen. Dabei bieten sie auch oftmals einen Abholservice an. Geben die ahnungslosen Besitzer die Teppiche dann ab, wird zunächst ein fester Betrag vereinbart. Später, wenn die Teppiche zurückgebracht werden, fordern die Personen dann einen Preis, der um ein Vielfaches höher ist als der vereinbarte Preis. In einigen der Polizei bekannten Fälle wurden insbesondere ältere Menschen eingeschüchtert.

Die Polizei gibt dazu folgende Tipps:

– Informieren Sie Sich bei verschiedenen Firmen über den Preis der Teppichreinigung – Fahren Sie, wenn möglich, bei dem Geschäft vorbei und lassen Sie Sich zeigen, wie der Teppich gereinigt wird. – Seien Sie bei Haustürgeschäften besonders vorsichtig. – Vereinbaren Sie keine Vorauszahlungen und lassen Sie Sich Zeit mit dem Abschluss eines Vertrages! – Sollten Fremde zu Ihnen kommen, holen Sie einen Nachbarn oder Bekannten dazu, um nicht allein zu sein. – Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei. – Lassen Sie Sich von fremden Personen am Telefon oder persönlich nicht ausfragen über Wertgegenstände, die in Ihrem Besitz sind. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Gießen: Schnaps mitgenommen

Ein 22 – Jähriger algerischer Asylbewerber hat Dienstag, gegen 20.30 Uhr, offenbar aus einem Lebensmittelmarkt in der Grünberger Straße Schnaps mitgehen lassen. Er und eine weitere Person konnten durch einen Zeugen beobachtet werden. Die Polizei nahm den tatverdächtigen Algerier wenig später fest. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Allendorf/Lahn: Mazda touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am Donnerstag (13.Februar) einen in der Triebstraße geparkten Mazda. Der schwarze Mazda 3 parkte zwischen 9.00 und 10.00 Uhr in Höhe der Hausnummer 30 am rechten Fahrbahnrand. Vermutlich beim Einparken beschädigte der Unbekannte das Fahrzeug. Als der Besitzer zu seinem Wagen zurückkam, war dieser an der vorderen Stoßstange beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Lützellinden: Beim Ausparken Ford beschädigt

Auf einem Parkplatz in der Rheinfelser Straße beschädigte ein Unbekannter offenbar beim Ausparken einen dort geparkten Ford. Der schwarze Focus stand dort zwischen Montag (10.Februar) 21.00 und Dienstag (11.Februar) 01.00 Uhr. Als der Besitzer zu seinem Wagen zurückkam, war dieser an der Heckklappe beschädigt. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim-Hausen: Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Mittwoch (12.Februar) 22.30 und Donnerstag (13.Februar) 06.45 Uhr einen in der „Alten Gießener Straße“ abgestellten Mazda. Den Schaden an der linken Fahrertür stellte die Besitzerin erst am Donnerstagmorgen fest. Der Schaden wird auf 700 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Linden-Leihgestern: Unfallflucht

Ein Unbekannter touchierte zwischen Dienstag (11.Februar) 18.15 und Mittwoch (12.Februar) 14.05 Uhr einen Opel. Der blaue Zafira parkte zunächst in der Wilhelmstraße (Höhe 23) in Leihgestern und später in Linden in der Obergasse (Höhe16). Der Besitzer stellte den Schaden in Höhe von 600 Euro am 12.Februar beim Einsteigen fest. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Heuchelheim: Leitplanke touchiert

Eine 55-jährige Frau aus Lollar befuhr am Donnerstag (13.Februar) die Landesstraße L3499 von Heuchelheim nach Biebertal. Aus bisher ungeklärter Ursache touchierte sie kurz vor der Einfahrt in den Kreisverkehr die Leitplanke. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Pohlheim: Eine Leichtverletzte nach Unfall

6.000 Euro Schaden und eine Leichtverletzte hinterließ ein Unfall von Dienstag (11.Februar) gegen 15.35 Uhr in der Eichstraße. Ein 59-jähriger Mann befuhr mit einem Renault Traffic die Eichstraße als er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenspur auswich. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW eines 77-jährigen Fahrer. Die Beifahrerin des 77-Jährigen verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem Unfallhergang machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Außenspiegel touchiert

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (13.Februar) in der Liebigstraße. Gegen 12.35 Uhr befuhr eine 42-jährige Frau mit ihrem Opel die Liebigstraße. Dabei kam sie zu weit nach rechts und beschädigte den Außenspiegel eines geparkten VW. Die 42-Jährige informierte die Fahrerin des VW wegen der Beschädigung. Der Schaden wird auf insgesamt 130 Euro geschätzt.

Gießen/Schiffenberger Weg: Abbiegeunfall

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (13.Februar) gegen 18.11 Uhr auf dem Schiffenberger Weg. Eine 46-jährige Frau bog von einer Grundstücksausfahrt nach rechts in den Schiffenberger Weg ein, um dann direkt auf die linke Spur zu fahren. Dabei übersah sie vermutlich einen 33-jährigen Mann, der aus Richtung Lich kommend stadteinwärts unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß bei dem sich glücklicherweise niemand verletzte. Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt 6.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Heuchelheim: Einsatzfahrzeuge zu spät bemerkt

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (13.Februar) gegen 17.40 Uhr an der Ampelkreuzung in der Rodheimer Straße. Ein 60-jähriger Mann beabsichtigte bei „grün“ von der Rodheimer Straße in die Gießener Straße einzubiegen. Als er zwei Polizeiwagen mit eingeschaltetem Baulicht sah, hielt er an. Dies bemerkte ein hinter ihm fahrender 20-jähriger Mann zu spät und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Parkplatzrempler

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Dienstag (11.Februar) zwischen 7.00 und 15.00 Uhr einen VW. Der schwarze T-Cross stand auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Raiffeisenstraße. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war dieser an der Fahrertür beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.