Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. Januar 2020

15.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.

Ohne gültige Papiere unterwegs

FÜSSEN. Ohne gültige Papiere wurde ein 21-jähriger Staatsangehöriger aus Jemen durch Beamte der Grenzpolizei Pfronten kontrolliert. Der junge Mann, der derzeit in der Niederlanden studiert, führte lediglich eine Aufenthaltskarte für die Niederlande mit. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Aufenthaltsgesetz rechnen.
Ebenfalls wurde ein 45-jähriger tunesischer Staatsangehöriger angehalten und kontrolliert.
Dieser führte nur seine für Italien gültigen Papiere mit, die aber keine Reisetätigkeit rechtfertigen. Auch dieser Mann wurde wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetzes angezeigt.
(GPS Pfronten)

Keine gültige Zulassung bei Kontrolle

FÜSSEN. An einer Kontrollstelle der Grenzpolizei Pfronten wurde ein 40-jähriger italienischer
Staatsangehöriger angehalten und kontrolliert. Er führte ein Fahrzeug, das er offensichtlich in Frankreich erworben hatte. Dieses Fahrzeug hatte aber lediglich eine französische Zulassung, die abgelaufen war. Der Mann muss nun unter anderem mit einer Anzeige nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz rechnen.
(GPS Pfronten)

Stein verursacht Sachschaden

BUCHLOE / HONSOLGEN. Am Dienstag fuhr eine 44-jährige Frau gegen 14.50 Uhr mit ihrem Pkw von Bronnen Richtung Honsolgen. Kurz nach der Abzweigung Erpfting kam ihr ein Lkw mit Anhänger entgegen. Beim Vorbeifahren hörte die Lenkerin einen Knall. Offensichtlich wurde ihre Frontscheibe durch einen Steinschlag beschädigt. Ob der Stein von der Ladefläche fiel oder von einem Reifen aufgewirbelt wurde, ist nicht bekannt. Der Lkw-Fahrer hat den Vorfall vermutlich nicht bemerkt. Die Geschädigte konnte lediglich angeben, dass es sich um einen rotes Fahrzeug mit der Aufschrift „Naturstein“ handelte. Der Verursacher bzw. sonstige Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Buchloe unter der Telefonnummer 08241/9690-0 zu melden.
(PI Buchloe)

Fahrrad nach Diebstahl sichergestellt

KAUFBEUREN. Bereits am 06.01.2020, gegen 12:00 Uhr, konnte im Kaufbeurer Stadtbereich ein offenbar kurz zuvor entwendetes Mountainbike der Marke Bulls, Farbe Silber/Schwarz/Orange samt Fahrradhelm und Fahrradschloss sichergestellt werden. Der Eigentümer konnte bislang nicht ermittelt werden. Der Eigentümer wird gebeten, sich mit einem Eigentumsnachweis bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren zu melden.
(PI Kaufbeuren)

Hund springt vor fahrendes Fahrzeug

KAUFBEUREN. Am späten Dienstagabend sprang ein freilaufender Hund auf Höhe des Kemptener Tors unvermittelt auf die Fahrbahn und wurde dabei von einem Pkw erfasst. Das Tier kam ursprünglich aus der Schmiedgasse und flüchtete nach dem Anstoß auch wieder in diese Richtung. Durch den Anstoß wurde der Kühlergrill des Pkw beschädigt. Da der Hund bei der anschließenden Absuche nicht mehr aufgefunden werden konnte, bleibt unklar, ob er sich bei dem Aufprall Verletzungen zugezogen hatte. Es handelt sich um einen größeren, schwarz-braunen Hund, ähnlich einem Rottweiler. Der betreffende Hundehalter wird gebeten, sein Tier von einem Tierarzt untersuchen zu lassen und sich unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren zu melden.
(PI Kaufbeuren)

Drogenfahrt

KAUFBEUREN. Am Dienstagabend gegen 22:00 Uhr wurde in der Augsburger Straße ein 18-jähriger Pkw-Fahrer zur allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit wurden bei dem jungen Mann drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Schnelltest verlief positiv auf THC. Die Weiterfahrt des 18-jährigen wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt.
(PI Kaufbeuren)

Anruf durch falsche Polizeibeamte

KAUFBEUREN. Am Dienstagmorgen erhielt eine betagte Rentnerin aus Kaufbeuren einen Anruf von einer vermeintlichen Kriminalpolizistin. Die unbekannte Anruferin wollte die Seniorin mit unwahren Tatsachen verunsichern. Sie gab gegenüber der Dame an, dass sich im unmittelbaren Umfeld von dieser kriminelle Personen aufhalten würden. Zu einer Geldforderung unter falschem Vorwand kam es jedoch nicht, da das Telefonat vorzeitig beendet wurde. Aufgrund der Vorgehensweise ist jedoch zwingend davon auszugehen, dass der eigentliche Zweck des Anrufes in einer betrügerisch Absicht zum finanziellen Nachteil der älteren Dame lag. In ähnlichen Fällen wird um Mitteilung an die zuständige Polizeidienststelle gebeten. Des Weiteren wird dringend davon abgeraten, die finanzielle Lage oder ähnliche sensible Informationen am Telefon preiszugeben.
(PI Kaufbeuren)

Betrug übers Internet

BIESSENHOFEN. Eine Frau kaufte im Januar Winterstiefel für etwas mehr als 70 Euro über die Internetoberfläche einer Kleider-Tauschbörse. Nach ein paar Tagen waren aber das Konto und der Chatverlauf auf der Internetplattform nicht mehr zu finden. Die Geschädigte hat per Online-Überweisung bezahlt und kann jetzt das Geld nicht zurückholen. Sie erstattete deshalb Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei.
(PI Marktoberdorf)

MARKTOBERDORF. Ein Mann ersteigerte im Januar über ein Versteigerungsportal eine Modeleisenbahnlok für etwas mehr als 350 Euro. Nachdem er den Betrag überwiesen hatte, erhielt er von Ebay eine Mitteilung, dass der Verkäuferaccount möglicherweise unbefugt benutzt wurde. Er erstattete deshalb Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei.
(PI Marktoberdorf)

Zwei Unfallfluchten an geparkten Fahrzeug

MARKTOBERDORF. Am 14.01.2020, zwischen 08:00 und 09:30 Uhr fuhr in der Schützenstraße ein unbekannter Fahrer mit seinem Pkw gegen ein geparktes Fahrzeug und verursachte einen Fremdschaden von 2.000 Euro. Der Fahrer flüchtete. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise unter: 08342/9604-0.
(PI Marktoberdorf)

MARKTOBERDORF. Am 14.01.2020, um 07:26 Uhr stieß in der Hohenwartstraße ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug gegen den Spiegel eines geparkten Fahrzeuges und fuhr einfach weiter. Hier musste noch ein Fahrzeug, das vorfahrtsberechtigt entgegen kam, nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Diesen Zeugen bittet nun die Polizei sich zu melden: 08342/9604-0. Das Kennzeichen des Verursachers konnte hier von der Geschädigten abgelesen werden, die zum Unfallzeitpunkt in ihrem geparkten Fahrzeug saß. Der Schaden am geparkten Fahrzeug beträgt etwa 1.000 Euro.
(PI Marktoberdorf)

Nochmal Böller gezündet

MARKTOBERDORF. Am 11.02.2020, um 23:30 Uhr zündete ein 55-jähriger Mann – wohl im Nachgang zu Silvester – nochmals Böller. Er wurde danach angezeigt und muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.
(PI Marktoberdorf)

Fahren ohne Fahrerlaubnis

MARKTOBERDORF / B 12. Am 14.01.2020, um 22:00 Uhr wurde ein 50-Jähriger ohne gültigen Führerschein durch die Polizei kontrolliert, als er mit seinem Pkw mit Anhänger Schweine auf der B 12 transportierte. Der Fahrer gab zunächst widersprüchliche Einlassungen an und erklärte schließlich, dass sein Führerschein „in der Reinigung“ sei. Nach Recherche der Polizei besitzt er aber gar keinen Führerschein. Der Fahrer bekommt nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
(PI Marktoberdorf)