Polizeibericht – Die Tagesthemen (15.01.2020)

01: Mülltonnenbrand
02: Einbruch in Fahrradgeschäft
03: Weißer Kleintransporter fährt Pfosten an und flüchtet

04: Kellerbrand in einem Einfamilienhaus
05: Raub eines Geldbeutels
06: Größerer Polizeieinsatz aufgrund möglicher Gefährdungslage
07: Diebstahl eines Schafs und eines Lamms
08: Hunde beißen zu

01: Mülltonnenbrand

Kriegshaber –
Eine brennende, gelbe Mülltonne wurde am Dienstag, gegen 18:30 Uhr, in der Langemarckstraße, im Bereich der 10er Hausnummer, festgestellt. Die Berufsfeuerwehr konnte den Brand an der Mülltonne löschen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Was das Feuer an der Mülltonne auslöste, konnte vor Ort nicht festgestellt werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610 zu melden.

02: Einbruch in Fahrradgeschäft

Innenstadt –
Zu einem Einbruch in ein Fahrradgeschäft am Schmiedberg kam es am Mittwoch gegen 04:45 Uhr. Ein Unbekannter verschaffte sich gewaltsam über die Eingangstüre Zugang zum Geschäft, entwendete dort ein Fahrrad und fuhr mit diesem in Richtung Pilgerhausstraße davon.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Der Mann war circa 170-180 cm groß. Seine ansonsten dunkle Bekleidung war mit einem waagrechten weißen Streifen versehen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.

03: Weißer Kleintransporter fährt Pfosten an und flüchtet

Hochzoll –
Am Dienstag um 11:45 Uhr wurde an einem Grundstück in der Füssener Straße, im Bereich der 20er Hausnummern, ein Pfosten angefahren. Der Fahrer eines weißen Kleintransporters, welcher für den Schaden verantwortlich war, entfernte sich vom Unfallort, ohne den Vorfall zu melden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Zeugen, welche Hinweise zum unbekannten Fahrer und dessen Kennzeichen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310 zu melden.


04: Kellerbrand in einem Einfamilienhaus

Tagmersheim –
Am Dienstagvormittag, gegen 09:00 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus im südlichen Bereich von Tagmersheim zu einem Kellerbrand. Der Vollbrand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Die Kriminalpolizei Dillingen konnte ermitteln, dass das Feuer vermutlich im Bereich einer alten Küchenzeile, welche ungenutzt im Keller lagerte, durch ein Versehen ausgelöst wurde.

Eine 67-jährige Bewohnerin des Hauses, wurde zur medizinischen Untersuchung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, blieb jedoch unverletzt.

Es entstand ein Sachschaden von circa 70.000 Euro.

05: Raub eines Geldbeutels

Aichach –
Am Montag, 13.01.2020, fuhr ein 24-jähriger Aichacher mit der Regionalbahn von Augsburg nach Aichach. Gegen 20:45 Uhr traf der Zug am Aichacher Bahnhof ein. Der 24-Jährige stieg aus und wartete daraufhin vor dem Bahnhofsgebäude. Plötzlich kamen drei Unbekannte von hinten auf den jungen Mann zu und einer von Ihnen schlug ihm ohne Vorwarnung ins Gesicht. Durch den Faustschlag fiel der Geschädigte zu Boden. Am Boden durchsuchten die Unbekannten den 24-Jährigen nach Wertsachen und entwendeten seinen Geldbeutel.

Durch den Faustschlag wurde der 24-Jährige leicht im Gesicht verletzt.

Die drei unbekannten Männer waren circa 18 Jahre alt, hatten dunkle Haare und eine südländische Erscheinung. Alle drei befanden sich zuvor ebenfalls im Zug von Augsburg nach Aichach und stiegen in Aichach aus.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.

06: Größerer Polizeieinsatz aufgrund möglicher Gefährdungslage

Fischach –
Gestern, gegen 16:00 Uhr, lief ein größerer Polizeieinsatz aufgrund einer möglichen Bedrohungslage in Fischach an.

Nach ersten Informationen soll dabei ein 76-jähriger ehemaliger Jäger eine 66- jährige Frau angegangen und gedroht haben, deren Hund zu erschießen. Zur weiteren Abklärung wurden Polizeikräfte aus Augsburg herangeführt. Etwa 20 Polizeibeamte waren im Einsatz.

Nach Kontaktaufnahme mit dem 76-Jährigen kam dieser freiwillig und friedlich auf die Einsatzkräfte zu.

Vorsorglich wurden die Schusswaffen sichergestellt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

07: Diebstahl eines Schafs und eines Lamms

Laugna –
Vom 13.01.2020, 16:00 Uhr auf den 14.01.2020, 13:30 Uhr, entwendete ein bisher unbekannter Dieb aus einem Stall in der Asbachstraße in Laugna ein Mutterschaf und dessen weibliches Lamm. Der Stall war über Nacht versperrt, über eine Rampe allerdings zugänglich. Die Tiere sind mit einem grünen Fellstift mit der Ziffer 83 markiert. Deren Wert wurde bei der Anzeigeerstattung am gestrigen Dienstagnachmittag auf ungefähr 150 Euro beziffert.

Die Polizeistation Wertingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 08272/99510.

08: Hunde beißen zu

Nördlingen –
Drei angeleinte Hunde hatten sich gestern gegen 15:00 Uhr losgerissen und fielen einen Walker auf der Marienhöhe an. Der 63-jährige Mann erlitt mehrere Bisswunden an beiden Knien und suchte seinen Hausarzt aus. Der Hundebesitzer ist zwischenzeitlich namentlich bekannt, gegen ihn wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Bei den Tieren handelte es sich um kniehohe Mischlingshunde.