POL-WHV: Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz – Polizei leitet gleich zwei Ermittlungsverfahren ein

14.01.2020 – 16:04

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Wilhelmshaven (ots)

Am Montagmorgen, 13.01.2020, wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung auf einen Pkw Hyundai aufmerksam, der die Preußenstraße aus Richtung Freiligrathstraße kommend befuhr.

Das Fahrzeug wurde trotz klarer Sicht mit eingeschalteter Nebelschlussleuchte geführt, so dass die Beamten das Fahrzeug kontrollierten.

Die in Höhe der Oranienburger Straße durchgeführte Kontrolle ergab, dass das Fahrzeug von einem 31-Jährigen aus Wilhelmshaven kontrolliert wurde.

Weitere Überprüfungen im Hinblick auf das Kennzeichen ergaben, dass für den geführten Pkw keine Pflichtversicherung bestand.

Die Beamten untersagten noch vor Ort die Weiterfahrt und wiesen den Nutzer auf eine Strafbarkeit bei erneutem Fahrtantritt hin.

Gegen den 31-jährigen, sowie gegen den Halter des Fahrzeuges leiteten die Beamten jeweils ein Ermittlungsverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.