13-Jähriger Kewin W. aus Oberthulba ist wieder da

Update vom 27.12.2019 07:02 Uhr 

Der 13-Jährige wurde kurz nach Mitternacht wohlbehalten von Kollegen der Polizei in Holzminden (Niedersachsen) aufgegriffen. Die Öffentlichkeitsfahndung wurde widerrufen. Weder die Gründe für das Verschwinden noch der Weg des Jungen nach Holzminden oder sein Ziel sind uns derzeit bekannt.

Anmerkung der Redaktion:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2019-12-27-20_30_48-Oberthulba-97723-nach-Holzminden-37603-Google-Maps.jpg

Bildquelle: Google GeoBasis-DE/BKG

Es spricht dafür dass Kewin doch getrampt ist auf der A7 in Richtung Kassel und dann in Holzminden gelandet ist.

Wen suchte Kewin in Holzminden? Zumindestens ergab eine Suche im Online Telefonbuch keinen Treffer mit seinem Nachnamen, wollte er zu Weihnachten seine Eltern besuchen? 

Die Polizei sagt, dass sie derzeit nichts weiter an Erkenntnissen hat.


 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.12.2019

13-Jähriger vermisst – Polizei bittet um Mithilfe

OBERTHULBA, LKR. BAD KISSINGEN. Seit Montagmorgen wird der 13-Jährige Kewin W. vermisst. Suchaktionen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg. Daher wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

Der 13-Jährige verließ das Anwesen der Großeltern aus bislang unbekannten Gründen unbemerkt irgendwann zwischen Mitternacht und Montagmorgen. Seit dem fehlt von dem Jungen jede Spur. Anhaltspunkte, wo sich der 13-Jährige derzeit aufhält, gibt es nicht. Es liegen aber auch keine Hinweise vor, die auf eine Straftat hindeuten würden.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • 170 cm groß
  • schlanke Figur

  • dunkelblonde mittellange Haare

  • blaue Augen – schwarze Brille

  • trägt vermutlich graue Jogginghose, grau-oranger Pullover, schwarzer Anorak, schwarz/rote Schuhe

  • führt vermutlich eine blau/rote Reisetasche

Wer den Vermissten nach seinem Verschwinden gesehen hat oder sonst Hinweise zu seinem aktuellen Aufenthaltsort geben kann, wird dringend gebeten, sich bei der Polizei Hammelburg unter Tel. 09732/9060 oder dem Polizeinotruf 110 zu melden.

Foto: „Quelle: Polizei“

Andy Laacke
Polizeioberkommissar

Polizeipräsidium Unterfranken
Präsidialbüro – Pressestelle/Social Media

Frankfurter Straße 79, 97082 Würzburg

Tel.: 0931 457-1010 CNP: 7700-1010
Fax: 0931 457-1019 CNP: 7700-1019
E-Mail: ppufr

www.polizei-unterfranken.de

www.twitter.com/PolizeiUFR

www.facebook.com/PolizeiUnterfranken/

www.instagram.com/polizeiufr/

 

UPDATES der Polizei Unterfranken vom 25.12. 8:00 Uhr

Der 13-jährige Junge gilt nach wie vor als Vermisst. Bislang haben sich keinerlei Hinweise auf seinen Aufenthaltsort ergeben, auch die Öffentlichkeitsfahndung lieferte bislang keine Anhaltspunkte. Großflächige Suchmaßnahmen (bspw. Walddurchsuchungen etc) mit Suchhunden und Hubschraubern zeigen sich derzeit nicht als gewinnversprechend, da keine eingrenzbare Suchregion auszumachen ist. Ein vager Verdacht bezog sich zudem darauf, dass der 13-Jährige öffentliche Verkehrsmittel genutzt habe, um sich der Obhut seiner Großeltern zu entziehen.

Nichtsdestotrotz werden selbstverständlich weiterhin mögliche Anlaufadressen von Kräften der Polizeiinspektion Hammelburg überprüft. Auch werden ständig bekannte Übernachtungsgelegenheiten in der gesamten Region angefahren.

Die Reife des Jungen und sein bisheriges Verhalten deuten im Übrigen durchaus nicht darauf hin, dass sich dieser im Freien aufhält, gar im Freien übernachtet. Auch haben sich ebenfalls keine Hinweise auf ein Verbrechen ergeben.

Der 13-Jährige wurde außerdem selbstverständlich im polizeilichen Datenbestand über die Bundesgrenzen hinaus zur Fahndung ausgeschrieben.

Nach wie vor hoffen wir inständig auf Hinweise aus der Bevölkerung, die durch unsere Öffentlichkeitsfahndung auf das Verschwinden des Jungen aufmerksam gemacht wurde. Unser Fahndungsaufruf in den Sozialen Medien, exemplarisch hier auf unserer Facebook-Präsenz, erreichte annähernd 114.000 Menschen und wurde knapp 1.500 Mal geteilt.

UPDATES der Polizei Unterfranken vom 25.12. 18:00 Uhr

Leider gibt es immer noch keine Spur seit dem Verschwinden des 13-Jährigen.

Der Junge, der bei seinen Großeltern bis zum 23.12. gelebt hat, Verlies ohne Streit das Haus in den frühen Morgenstunden. Kontakte zu Verwandten habe er nach jetzigem Ermittlungsstand nicht aufgenommen. Die Großeltern können sich nicht erklären aus welchen Beweggründen Kewin gegangen sei.

Oberthulba habe keinen Bahnhof, öffentliche Verkehrsmittel gerade zu dieser Tages/Nachtzeit sind so gut wie nicht vorhanden, aber in unmittelbarer Nähe liegt die A7, die Polizei geht derzeit aber nicht davon aus, dass Kewin getrampt sei. Sein Verschwinden ist das erste Mal, sodass auch hier keine Rückschlüsse daraus zu ziehen seien heißt es weiter, ermittelt werde aber in allen Richtungen, auch wenn derzeit eine Gewalttat für unwahrscheinlich gehalten werde. Ist Kewin in Richtung Osteuropa unterwegs? Sein Nachname „Wolejko“ lässt auf osteuropäischen Migrationshintergrund schließen, aber derzeit gehe die Polizei nicht davon aus, dass Kewin sich in das osteuropäische Ausland abgesetzt habe, es gäbe hier keine Bezüge dorthin hieß es.

Weitere detaillierte Informationen zum Hergang werden aus ermittlungstaktischen Gründen und zum Schutz der Persönlichkeirsrechte aller Beteiligten nicht an die Presse herausgegeben.

UPDATES der Polizei Unterfranken vom 26.12. 12:00 Uhr

Leider gibt es per dato immer noch kein Lebenszeichen von Kewin!


Wie könnte Kewin aus Oberthulba verschwunden sein?

Zumindestens soll er ja eine blau/rote Reisetasche mit sich haben, das hat den Anschein, dass er das geplant hatte oder jemand für ihn geplant hatte

Welche Transportmöglichkeiten gibt es von Oberthulba am frühen Montag morgen des 23. Dezember 2019?

http://www.landkreis-badkissingen.de/buerger-politik/buergerservice/fachbereiche/mobilitaet–verkehr/oeffentlicher-personennahverkehr/linienverzeichnis/m_3715

Die Buslinie 8141 fährt nur an Schultagen (das war am 23.12. nicht der Fall) ab 6:10 Uhr drei Haltestellen in Oberthulba an.

Am 23. Dezember aber kam der erste Bus erst um 7:05 Uhr und fuhr in Richtung Hammelburg Bahnhof mit Ankunft 7.27 Uhr.

In der Gegenrichtung fuhr die gleiche Buslinie am 23. Dezember 2019 ab 7:17 Uhr in Richtung Bad Kissingen Bahnhof 7:38 Uhr

Dem Busfahrer sollte Kewin aber aufgefallen sein, laut Info der Polizei gab es leider dazu keine Erkenntnisse

Google Maps Oberthulba A7 Auffahrt

Allerdings wäre es einfach hier an der Auffahrt zur A7 sich zum Trampen hinzustellen wobei man sich schon die Frage stellen muss wer einen 13-jährigen Teenager einfach so mitnimmt?

Warum verschwinden Kinder in Deutschland?

Unabhängig und losgelöst vom Fall Kewin aus Oberthulba sind wir dieser Frage nachgegangen:

  • zum Einen gibt es Fälle, in denen wegen dem Sorgerecht Elternteile ohne Wissen der Angehörigen ihr Kind zu sich nehmen und dies den Behörden verschweigen
  • zum Anderen gibt es leider im Bereich der Prostitution Fälle, wo das Kind als Druckmittel eingesetzt wird wenn z.B. eine Frau aussteigen möchte

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 45662 posts and counting. See all posts by Jochen Behr

2 thoughts on “13-Jähriger Kewin W. aus Oberthulba ist wieder da

  • 25. Dezember 2019 um 20:19
    Permalink

    Ein Kommentar der Redaktion zum Verschwinden von Kewin:

    In der heutigen Zeit, in der fast jeder digitale Fußspuren hinterlässt durch Emails, Chats, soziale Netzwerke, Handynutzung ist es für mich nicht nachvollziehbar, wie ein 13-Jähriger spurlos verschwinden kann.

    Antwort
  • 5. Januar 2020 um 06:38
    Permalink

    I have read so many articles about the blogger lovers but this post is in fact a nice post, keep it up.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.