POL-DN: Junge Frau sexuell belästigt

                <p class="date">28.11.2019 – 13:48</p>
                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizei Düren" href="/blaulicht/nr/8">Polizei Düren</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="/blaulicht/r/Kreuzau" title="News aus Kreuzau ">Kreuzau</a> (ots)</i>

Eine junge Frau wurde am Dienstag auf dem Nachhauseweg von einem Unbekannten angegriffen und sexuell bedrängt. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

Kurz vor 20:00 Uhr war die 22-Jährige auf der Maubacher Straße in Winden aus Richtung Kreuzau kommend auf dem rechten Gehweg unterwegs. Etwa in Höhe Hausnummer 95 spürte sie eine Person hinter sich, was sie dazu veranlasste, ihre Ohrhörer herauszunehmen. Unmittelbar danach wurde sie von hinten im Intimbereich angefasst. Durch das feste Zupacken stürzte die junge Frau zu Boden, von wo aus sie sich mit Fußtritten zur Wehr setzte. Der unbekannte Mann ließ von ihr ab und entfernte sich. Die 22-Jährige informierte telefonisch ihren Vater, der sich unmittelbar zu ihr begab. Er konnte den Flüchtenden noch kurz verfolgen, verlor ihn aber dann aus den Augen.

Dem unbekannten Tatverdächtigen werden derzeit mehrere gleichgelagerte Fälle zugerechnet. So kam es am 05.11.2019 zu einem ähnlichen Vorfall in Obermaubach sowie am 14.11.2019 und 15.11.2019 in Kreuzau. Intensive Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten noch nicht zu seiner Identifizierung. Diese dauern weiter an.

Der Tatverdächtige wird durchweg beschrieben als etwa 18 bis 25 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß. Er hat dunkle kurze Haare. Zu den Tatzeiten trug er regelmäßig eine schwarze Arbeitshose. Im vorliegenden Fall hat der Täter nicht gesprochen, in den anderen Fällen berichteten die Geschädigten, dass er in akzentfreiem Deutsch gesprochen habe.

Sachdienliche Hinweise auf den Täter oder von Zeugen, die im Tatzeitraum am Dienstag auf die Flucht des Täters aufmerksam geworden sind, nimmt die zuständige Sachbearbeiterin der Kriminalpolizei zu den üblichen Bürozeiten unter Telefonnummer 02421 949-8117 entgegen. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte an die Polizeileitstelle unter der Rufnummer 02421 949-6425.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell