POL-RT: Diebstähle, Einbruch, Verkehrsunfall, sexuelle Nötigung, Betrug u.a.

23.11.2019 – 13:22

                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizeipräsidium Reutlingen" href="/blaulicht/nr/110976">Polizeipräsidium Reutlingen</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="/blaulicht/r/Reutlingen" title="News aus Reutlingen ">Reutlingen</a> (ots)</i>

Trickdiebe stehlen wertvolle Kette (Zeugensuchmeldung)

Eine 81-Jährige Frau aus Betzingen wurde am Freitag, gegen 12.00 Uhr, auf offener Straße Opfer eines Trickdiebstahls. Ein Diebespärchen verwickelte eine 81-jährige Frau sowie deren 83-Jahre alten Ehemann am Freitagmittag in der Eberhard-Wildermuth-Straße in Betzingen in ein Gespräch. Der Frau wurden im Laufe des Gespräches mehrere Schmuckstücke, unter anderem eine goldene Halskette, durch die weibliche Täterin angeboten. Die Kette legte sie der 81-Jährigen um den Hals und nahm im gleichen Zug die bereits getragene Goldkette im Wert von ca. 1000 Euro ab und entwendete diese. Gleichzeitig wurde der Ehemann durch den männlichen Täter abgelenkt und anschließend entfernte sich das Diebespärchen in unbekannte Richtung. In diesem Zusammenhang wird eine weibliche Person Mitte 50, ca. 160 cm groß, mollige Statur und auffällig viele Goldzähne im Mund sowie eine männliche Person, etwas dunkler Teint, Mitte 50, ca. 170 cm groß, schlanke Erscheinung, kurze braun/graue Haare, gesucht. Zudem könnte ein VW Golf, älteres Baujahr, mit dieser Tat in Verbindung gebracht werden. Hinweise zu dem Pärchen und dem Fahrzeug nimmt die Polizei Reutlingen unter Tel. 07121/942-3333 entgegen.

Reutlingen (RT): 47-Jähriger begeht schadensträchtige Diebstähle

Mutmaßliches Diebesgut im geschätzten Wert von mehreren Tausend Euro konnte am Freitag nach einem Ladendiebstahl in der Reutlinger Innenstadt sichergestellt werden. Dem Ladendetektiv eines dortigen Baumarkts fiel gegen 17:00 Uhr ein Mann auf, der mehrere Waren aus der Auslage in seiner Kleidung versteckte und das Geschäft verließ, ohne diese zu bezahlen. Durch die Mitarbeiter konnte er anschließend gestellt werden. Die hinzugerufene Polizei fand bei der Durchsuchung der Person unter anderem Elektrowerkzeug auf. Eine anschließende Durchsuchung des von ihm mitgeführten Pkw brachte bereits Baumarktwaren im Wert von mehreren Hundert Euro zu Tage, die vermutlich allesamt unbezahlt sind. Daraufhin wurde auch die Wohnung des im Bereich Tuttlingen wohnhaften Verdächtigen durchsucht. Dort konnten so viele Artikel sichergestellt werden, dass zum Abtransport ein zweites Polizeifahrzeug angefordert werden musste. Aus welchen Märkten die Waren im Einzelnen stammen ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Der 47-jährige, deutsche Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Reutlingen: Einbruch in Wohnhaus

Ein Einbrecher hat sich am Freitag zwischen 15.00 Uhr und 21.50 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus in der Kantstraße verschafft. Hierzu wurde eine Tür aufgehebelt und die Wohnung im Obergeschoss mitsamt Dachgeschoss, Bühne und Kellerräume durchsucht. Erbeuten konnte er aus der Wohnung ein hochwertiges Silberbesteck im Wert von mehreren Tausend Euro, sowie eine wertvolle Stiluhr. Im Anschluss hebelte der Unbekannte im Treppenhaus eine Tür zur weiteren Wohnung im Haus auf und durchsuchte diese ebenfalls. Bislang ist noch unklar, ob er auch hier etwas erbeuten konnte. Die Spurensicherung wurde von Speziallisten der Kriminalpolizei übernommen. Die Ermittlungen werden beim Polizeirevier Reutlingen geführt.

Reutlingen (RT): Seniorin betrogen

Wieder einmal schlugen Betrüger am Telefon zu und ergaunerten bei einer 85-jährigen Betzingerin einen hohen Geldbetrag. Wie erst jetzt der Polizei bekannt wurde, erhielt eine 85-jährige Reutlingerin bereits am Dienstag, den 19.11.2019, den Anruf einer jungen Frau, die im Gespräch vorspiegelte ihre Enkelin zu sein und sich in einer finanziellen Notlage zu befinden. Im weiteren Verlauf wurde die Seniorin dann gebeten einen hohen Geldbetrag bei ihrer Bank abzuheben und anschließend einem angeblichen Rechtsanwalt zu übergeben, was die arglose Seniorin auch tat. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Wolfschlugen (ES): Nach Schleuderfahrt mehrfach überschlagen

Am Freitagabend, gegen 20.10 Uhr, geriet ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem Ford-Focus auf der L1205 zwischen Filderstadt-Sielmingen und Wolfschlugen in einer Linkskurve zu weit nach rechts und überfuhr das unbefestigte Bankett am rechten Fahrbahnrand. Beim plötzlichen Gegenlenken verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Das Auto kam in der Folge nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr dabei einen Leitpfosten und überschlug sich im Anschluss mehrfach an der Böschung und auf dem angrenzenden freien Feld, wo es auf der Seite liegend zur Endlage kam. Der 19-Jährige konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen. Augenscheinlich zog er sich hierbei nur leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst verbrachte ihn vorsorglich in eine Klinik. Der nicht mehr fahrbereite Ford-Focus, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren Tausend entstanden sein dürfte, wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Filderstadt (ES): Feuerwehr muss 6 Mülleimerbrände löschen (Zeugensuchmeldung)

Bislang unbekannte Täter zündeten am Freitagabend gegen 21:00 Uhr insgesamt sechs Mülleimer beim Elisabeth-Selbert-Gymnasium im Ortsteil Bernhausen an. Die Feuerwehr löschte die in Vollbrand stehenden Mülleimer ab. Glücklicherweise entstand kein größerer Sachschaden. Die Feuerwehr war mit 4 Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 0711/7091-3 zu melden.

Beuren (ES): Pkw zerkratzt und Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro angerichtet (Zeugensuchmeldung)

Am Freitagabend in der Zeit zwischen 20:30 Uhr und 23:00 Uhr zerkratzte bislang unbekannter Täter mittels einem spitzen Gegenstand den kompletten Lack an einem auf dem Thermalbadparkplatz in Beuren abgestellten roten Pkw Mini. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise auf den Täter werden unter der Rufnummer 07022/9224-0 an das Polizeirevier Nürtingen erbeten.

Wolfschlugen (ES): Überholen trotz Gegenverkehr fordert 3 Leichtverletzte

Am Freitagnachmittag kurz nach 15:00 Uhr, befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pkw Audi die L1202 von Wolfschlugen kommend in Richtung Neuhausen und überholte einen Lastzug. Hierbei übersah die 33-Jährige einen entgegenkommenden Pkw Daimler-Benz, welcher von einer 40-Jährigen gelenkt wurde. Beide Lenker versuchten noch auszuweichen, kollidierten letztendlich jedoch am Fahrbahnrand miteinander. Bei der Kollision erlitt die 33-jährige Audi-Lenkerin, die 26-jährige Mitfahrerin sowie die 40-jährige Mercedes-Lenkerin leichte Verletzungen. Die Mercedes-Lenkerin wurde vom Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 16 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten durch ein Unternehmen abgeschleppt werden.

Esslingen: Frau angegriffen

Ein sexueller Übergriff ereignete sich am Samstag, gegen 04:00 Uhr, in Esslingen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde einer am Bahnsteig wartenden 19-jährigen Frau von einem 22-Jährigen eine Zigarette angeboten. Im Anschluss gingen beide Personen aus der Unterführung in Richtung Neckar, als der 22-Jährige seine Hose zum Urinieren öffnete. Dabei zeigte er der 19-Jährigen sein Geschlechtsteil. Nachdem er anschließend seine Hose wieder schloss, griff er der 19-Jährigen an die Brust und versuchte ihre Hose zu öffnen. Dies konnte sie durch Gegenwehr verhindern. Anschließend kam es zu einer weiterführenden körperlichen Auseinandersetzung infolge dessen die 19-Jährige sich leichtere Verletzungen zuzog. Nach Beendigung aller Maßnahmen wurde der 22-Jährige wieder entlassen.

Tübingen: Sachbeschädigung durch Graffiti (Zeugensuchmeldung)

Vermutlich am Samstag gegen 04:00 Uhr besprühten unbekannte Täter in der Schachthausstraße 2 Stadtbusse mit einer Vielzahl von sogenannten TAG. An den beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden. Hinweise über die Täter nimmt das Polizeirevier Tübingen unter der Rufnummer: 07071/9728660 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier, Polizeiführer vom Dienst

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell