BPOL NRW: Zwischen die Beine gegriffen – Sexuelle Belästigung in der S-Bahn 1 – Bundespolizei ermittelt gegen 26-jährigen Tatverdächtigen

                <p class="date">25.11.2019 – 14:45</p>
                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin" href="/blaulicht/nr/70116">Bundespolizeidirektion Sankt Augustin</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="/blaulicht/r/Essen%20-%20D%FCsseldorf%20-%20Marl%20-%20Solingen" title="News aus Essen - Düsseldorf - Marl - Solingen ">Essen - Düsseldorf - Marl - Solingen</a> (ots)</i>

Zu einer sexuellen Belästigung kam es am Samstagmorgen (23. November) in einer S-Bahn zwischen Düsseldorf und Essen. Dank der Aufmerksamkeit von zwei couragierten Zeugen, konnten Bundespolizisten einen 26-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Eine 21-jährige Frau aus Heiligenhaus nutzt zusammen mit einer 19-jährigen Bochumerin die S 1 von Düsseldorf nach Essen. Beide Frauen schliefen in der S-Bahn ein. Nach Angaben von Zeugen nutzte dies ein 26-Jähriger mazedonischer Staatsangehöriger aus, setzte sich neben die beiden Frauen und soll der 21-Jährigen zwischen die Beine gefasst haben. Diese schlief tief und fest und bekam nach eigenen Angaben von dem Vorfall nichts mit.

Das „Treiben“ des Mannes beobachteten unabhängig voneinander, ein 28-jähriger Mann aus Essen und ein 57-jähriger Marler und wählten den Polizeinotruf. Nach Ankunft im Essener Hauptbahnhof hinderten sie den Tatverdächtigen daran den Zug zu verlassen. Bundespolizisten nahmen ihn vorläufig fest und brachten ihn zur Wache.

Gegen den in Solingen gemeldeten Mann leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung ein. Die Ermittlungen dauern an. *ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

                                        <p class="originator">Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.