POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 21.11.2019

21.11.2019 – 16:27

                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen" href="/blaulicht/nr/50152">PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="/blaulicht/r/Bad%20Homburg%20v.d.%20H%F6he" title="News aus Bad Homburg v.d. Höhe ">Bad Homburg v.d. Höhe</a> (ots)</i>
  1. Armbanduhren gestohlen, Kronberg im Taunus, Im Haak, 20.11.2019, 15.30 Uhr bis 19.15 Uhr

(pa)Am Mittwoch stahlen Unbekannte in Kronberg mehrere hochwertige Armbanduhren aus einem Einfamilienhaus. Die Täter begaben sich zwischen 15.30 Uhr und 19.15 Uhr auf das in der Straße „Im Haak“ gelegene Grundstück. Vom Garten aus drangen sie durch eine Fenstertür in die Wohnräume ein. Diese durchwühlten sie nach Wertgegenständen. Fündig wurden sie in Form von mehreren hochwertigen Armbanduhren im Wert von einigen Tausend Euro. Mit diesen flüchteten die Täter unerkannt. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter (06172) 120 – 0 zu melden.

  1. Wohnungseinbrecher stehlen Ringe, Oberursel, Stierstadt, Stettiner Straße, 20.11.2019, 09.30 Uhr bis 16.15 Uhr

(pa)Im Verlauf des Mittwochs kam es in einem Mehrfamilienhaus in Stierstadt zu einem Wohnungseinbruch. Zwischen 09.30 Uhr am Morgen und 16.15 Uhr nachmittags begaben sich Unbekannte in das in der Stettiner Straße gelegene Wohngebäude. Dort hebelten sie im 7. Obergeschoss eine Wohnungstür auf. Anschließend durchwühlten sie die Zimmer nach Wertsachen. Die Einbrecher entwendeten mehrere Ringe sowie Bargeld mit einem Wert von insgesamt rund 100 Euro. Der Schaden an der aufgehebelten Tür liegt bei etwa 70 Euro. Das Einbruchskommissariat der Bad Homburger Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

  1. Einbrecher unterwegs, Friedrichsdorf, Dr.-Fuchs-Straße / Fr.-Köppern, Am Wolfsloch, 17.11.2019 bis 20.11.2019

(pa)In Friedrichsdorf wurden der Polizei am Mittwoch zwei Einbrüche gemeldet. In der Dr.-Fuchs-Straße versuchten Unbekannte zwischen Sonntagmittag und Mittwochnachmittag, in eine Wohnung einzubrechen. Die Täter begaben sich hierzu in das oberste Geschoss eines siebengeschossigen Mehrfamilienhauses. Dort scheiterte ihr Versuch, eine Wohnungstür aufzuhebeln. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Ebenfalls leer gingen Einbrecher zwischen Dienstag- und Mittwochabend in Köppern aus. Zwar gelangten die Täter in diesem Fall ins Innere eines in der Straße „Am Wolfsloch“ gelegenen Einfamilienhauses, jedoch zogen sie offenbar ohne Beute ab. Eingedrungen waren die Unbekannten durch das Entfernen eines Lichtschachtgitters und anschließendes Aufhebeln eines Kellerfensters. Der Sachschaden wird in diesem Fall auf etwa 100 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

  1. Einbrecher flüchten, Königstein, Falkenstein, Helbighainer Weg, 20.11.2019, gg. 18.25 Uhr

(pa)Am frühen Mittwochabend beabsichtigten Unbekannte, in ein Einfamilienhaus in Falkenstein einzubrechen. Gegen 18.25 Uhr betraten die Täter das im Helbighainer Weg gelegene Anwesen. Sie versuchten, eine Terrassentür gewaltsam zu öffnen. Hier zahlte sich die Investition der Hausbesitzer in eine hochwertig ausgeführte Tür aus. Den Einbrechern gelang es trotz mehrerer Hebelversuche mit massiver Gewalt nicht, sie zu öffnen. Stattdessen lösten sie eine Alarmanlage aus, woraufhin die Täter die Flucht ergriffen. Der Schaden an der angegangenen Tür wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg ermittelt und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter (06172) 120 – 0 zu melden.

  1. 16-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt, Steinbach, Siemensstraße, S-Bahnhof Steinbach, 20.11.2019, gegen 19:00 Uhr

(me) Die Polizeistation Oberursel wurde am Mittwochabend über eine Auseinandersetzung mehrerer Jugendlicher auf dem Parkplatz am S-Bahnhof Steinbach informiert. Vor Ort konnte durch die Polizisten nur noch ein verletzter 16-jähriger Jugendlicher angetroffen werden. Ersten Zeugenaussagen zufolge habe der 16-Jährige bei der körperlichen Auseinandersetzung schlichtend eingreifen wollen. Dabei sei er zwischen die Fronten geraten und wurde im Gesichtsbereich verletzt. Der Jugendliche wurde zur weiteren Abklärung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten im näheren Umkreis keine verdächtigen Personen mehr angetroffen werden. Der genaue Ablauf sowie die näheren Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch vollkommen unklar. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

  1. Frau im Bus sexuell belästigt, Bad Homburg, Ober-Erlenbach, 20.11.2019, gegen 14:25 Uhr

(me) Am Mittwochnachmittag zeigte eine 21-jährige Frau bei der Polizeistation Oberursel eine sexuelle Belästigung an. Bei der Anzeigenaufnahme gab sie an, dass sie in einem Bus der Linie X 27 von Karben nach Königstein sexuell belästigt worden sei. Sie habe sich im hinteren Teil des Busses befunden, als ein Mann, gegen 14:25 Uhr, an einer Haltestelle in Bad Homburg Ober-Erlenbach eingestiegen sei und einen Sitzplatz hinter ihr gewählt habe. Danach habe er ihr mehrmals zwischen Fensterscheibe und Rückenlehne des Sitzes mit der Hand an die linke Brust gefasst. Daraufhin habe sich die Frau im Bus umgesetzt und vor der Haltestelle „Gonzenheim“ den Busfahrer angesprochen. Dieser habe den Fahrgast zur Rede gestellt, woraufhin der Unbekannte den Bus verlassen habe. Die 21-Jährige gab an, dass der unbekannte Täter ein südländisches Aussehen gehabt habe und circa 170 cm – 180 cm groß gewesen sei. Weiterhin habe er schwarze Haare mit einem längeren Dreitagebart gehabt. Außerdem habe er eine schwarze Winterjacke und eine helle Hose getragen. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

  1. Werkzeug aus Pkw entwendet, Friedrichsdorf, Dreieichstraße, 19.11.2019, 15:30 Uhr – 20.11.2019, 14:30 Uhr

(me) Auf Werkzeug aus einem Fiat hatten es unbekannte Täter im Zeitraum von Dienstag- auf Mittwochnachmittag in der Dreieichstraße in Friedrichsdorf abgesehen. Die Unbekannten gelangten auf bisher nicht geklärte Weise in das Fahrzeuginnere und entwendeten mehrere Bohrmaschinen im Wert von ca. 1.500,- Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 in Verbindung zu setzen.

  1. Werkzeuge aus Gartenhütte gestohlen, Kronberg, Buchholzweg, 16.11.2019, 17:00 Uhr – 20.11.2019, 13:30 Uhr

(me) Im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Mittwochmittag verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu mindestens zwei Gartengrundstücken im Buchholzweg in Kronberg. Im ersten Fall brachen sie eine Gartenhütte auf und durchsuchten sie nach wertvollen Gegenständen. Dabei entwendeten sie mehrere Werkzeuge im Wert von ca. 250,- Euro. Der Sachschaden wird auf etwa 350,- Euro geschätzt. Auf einem Nachbargrundstück versuchten sie ebenfalls, in mehrere Gartenhütten zu gelangen. Dies misslang und die Unbekannten flüchteten vom Tatort. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Königstein unter der Telefonnummer (06174) 9266 – 0 in Verbindung zu setzen.

  1. Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall, L3057, zw. Friedrichsdorf und Bad Homburg, 20.11.2019, gg. 08.15 Uhr

(pa)Mit einer Leichtverletzten Autofahrerin und über 35.000 Euro Sachschaden endete ein Verkehrsunfall am Mittwochmorgen bei Bad Homburg. Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer war gegen 08.15 Uhr auf der Landesstraße 3057 aus Richtung Friedrichsdorf kommend in Fahrtrichtung Bad Homburg unterwegs. Aufgrund eines verkehrsbedingten Rückstaus mussten die vor dem Lkw fahrenden Fahrzeuge einige Hundert Meter vor der Kreuzung Vilbeler Straße / Seulberger Straße halten. Dies bemerkte der 33-Jährige zu spät, sodass er den Lkw nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen konnte. Er prallte gegen das Heck eines vorausfahrenden Opel Mokka und schob diesen auf zwei weitere Pkw – einen VW Tiguan und einen Subaru – auf. Dabei wurde die 59-jährige Fahrerin des Opel leicht verletzt. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Neben dem Lkw und den drei Pkw, die allesamt abgeschleppt werden mussten, wurde auch eine Schutzplanke am Fahrbahnrand beschädigt. Es kam bis zum Abschluss der Unfallaufnahme sowie der Abschleppmaßnahmen über einen Zeitraum von etwa zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

  1. Fußgänger touchiert, Usingen, Achtzehnmorgenweg, 20.11.2019, gg. 10.15 Uhr

(pa)Auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Usingen wurde am Mittwochvormittag ein Fußgänger leicht verletzt. Der 66-Jährige lief gegen 10.15 Uhr über den im Achtzehnmorgenweg gelegenen Parkplatz, als ein Renault – gefahren von einem 75-Jährigen – den Mann aufgrund von zu geringem Seitenabstand mit dem Außenspiegel streifte. Hierdurch kam der Fußgänger zu Fall. Der 66-Jährige verzichtete nach einer Erstversorgung im Rettungswagen darauf, in ein Krankenhaus gebracht zu werden.

  1. Transporter rollt weg, Bad Homburg v. d. Höhe, Kirdorf, Fischbacher Straße, 20.11.2019, gg. 17.10 Uhr

(pa)Am späten Mittwochnachmittag geriet in Kirdorf ein Klein-Lkw ins Rollen. Dessen 32-jähriger Fahrer hatte den Wagen – einen Iveco Daily – gegen 17.10 Uhr am Straßenrand der Fischbacher Straße abgestellt, jedoch offenbar nicht ausreichend gegen ein Wegrollen gesichert. Der Transporter rollte in der Folge auf dem abschüssigen Straßenstück gegen zwei geparkte Pkw. An den beiden Autos – einem Kia und einem Suzuki – sowie dem Transporter entstand ein Gesamtschaden von rund 3.500 Euro.

  1. Unfallflucht mit hohem Schaden, Königstein, Bischof-Kaller-Straße, 19.11.2019, 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

(pa)In Königstein wurde im Verlauf des Dienstags ein Auto erheblich beschädigt. Der graue Nissan Juke war von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr ordnungsgemäß in der Bischof-Kaller-Straße geparkt. Bei der Rückkehr der Fahrerin zu ihrem Wagen, war dieser über die komplette linke Fahrzeugseite zerkratzt. Augenscheinlich hatte ein anderes Fahrzeug – vermutlich ein Lkw – den Nissan gestreift. Vom Verursacher des Schadens fehlte jedoch jede Spur. Er hinterließ an dem Nissan etwa 5.000 Euro Sachschaden. Die Polizeistation Königstein ermittelt und erbittet sachdienliche Hinweise unter (06174) 9266 – 0.

  1. Unfallverursacher fährt davon, Neu-Anspach, Bahnhofstraße, 20.11.2019, gg. 17.00 Uhr

(pa)Am späten Mittwochnachmittag wurde in Neu-Anspach eine Verkehrsunfallflucht beobachtet. Gegen 17.00 Uhr fuhr ein bronzefarbener VW Golf an einem in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 72 geparkten VW Touran vorbei. Aufgrund von zu geringem Seitenabstand streifte der Gold mit dem Außenspiegel die linke Fahrzeugseite des roten Touran. Dabei wurde dessen Außenspiegel abgerissen. Auch der Golf verlor einen Teil des rechten Außenspiegels. Die Person in dem VW Golf fuhr anschließend jedoch einfach davon. Der Schaden an dem VW Touran wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Die Polizeistation Usingen ermittelt und erbittet sachdienliche Hinweise unter (06081) 9208 – 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail:

                                        <p class="originator">Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Jochen Behr

Redakteur

Jochen Behr has 20459 posts and counting. See all posts by Jochen Behr