Pressebericht vom 21.11.2019

Am Mittwoch, 20.11.2019, gegen 21:55 Uhr, fuhr ein 24-jähriger Münchner mit seinem Suzuki Motorrad auf der Prinzregentenstraße stadtauswärts. Nach den ersten Ermittlungen fuhr er auf der linken Fahrspur. Vor ihm fuhr zur gleichen Zeit eine 55-jährige Münchnerin mit einem Kia Pkw. Nach den ersten Erkenntnissen fuhr sie auf einer Fahrspur rechts von ihm. Plötzlich wechselte sie auf die Fahrspur des Motorradfahrers und dieser kollidierte mit der linken Seite des Pkw. Der 24-Jährige stürzte zu Boden und schleuderte auf die Gegenfahrbahn.

Bei dem Unfall wurde er verletzt. Zeugen alarmierten die Polizei und den Rettungsdienst. Er wurde von einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Eine Streife der Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt) nahm den Unfall auf, bei dem ein Sachschaden von insgesamt ca. 7.000 Euro entstand.

Die 55-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.

Am Mittwoch, 20.11.2019, kam es in der Zeit von 09:30 Uhr bis 20:00 Uhr, zu insgesamt fünf Wohnungseinbrüchen in Pasing und Trudering.

Die bislang unbekannten Täter verschafften sich jeweils gewaltsam Zugang zu den einzelnen Wohnungen. Innerhalb des Tatzeitraums waren die Wohnungseigentümer nicht vor Ort. In drei Fällen wurden diverse Wert- und Schmuckgegenstände sowie Bargeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro entwendet. In zwei Objekten in Pasing blieb es lediglich beim Einbruchsversuch, es entstand kein Beuteschaden.

Nach den Taten konnten die Täter jeweils unerkannt entkommen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Schmaedelstraße (Pasing) und dem Hermannstadter Weg (Trudering) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Vorfällen stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Am Mittwoch, 20.11.2019, gegen 14:30 Uhr, klingelte eine unbekannte Frau an der Wohnungstür einer über 80-jährigen Rentnerin in der Heinz-Katzenberger-Straße in Oberschleißheim. Als die Rentnerin die Tür öffnete, weil sie einen Paketdienst erwartete, begab sich die unbekannte Frau sofort in die Wohnung der Seniorin und schaute sich in der Wohnung um.

Die Unbekannte gab an, dass sie die Wohnung mieten wolle und sich mit einem Wohnungsmakler verabredet hätte. Die Seniorin und die Unbekannte hielten sich ein paar Minuten noch im Wohnzimmer auf und die Unbekannte verließ im Anschluss die Wohnung wieder.

Im Nachgang stellte die Rentnerin fest, dass sich offensichtlich eine zweite unbekannte Person Zutritt zu ihrer Wohnung verschaffte und mehrere Schmuckgegenstände im Wert von mehreren tausend Euro entwendet wurden.

Die Rentnerin alarmierte umgehend den Polizeinotruf 110. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der über zehn Streifen beteiligt waren, verlief erfolglos.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben:
Weiblich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, südländischer Typ, wellige, nackenlange, rotbraune Haare.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

-siehe Pressebericht vom 17.11.2019, Ziff. 1714

Wie bereits berichtet, brach ein 23-jähriger Bulgare in der Zeit zwischen dem 14.08. und 18.08.2019 in eine Wohnung in Feldmmoching ein. Aufgrund einer am Tatort zurückgelassenen Fingerspur konnte ihm die Tat nachgewiesen werden. Sein Aufenthalt war bislang unbekannt und ein Haftbefehl lag vor.

Am Mittwoch, 20.11.2019, gegen 18:20 Uhr, wurde der 23-Jährige in Feldmoching durch Polizeikräfte der Polizeiinspektion 43 (Olympiapark) bei einer Polizeikontrolle in München identifiziert und verhaftet. Er wird der Justiz überstellt.