POL-F: 191104 – 1138 Frankfurt – Dornbusch: Sexueller Übergriff – Zeugen gesucht

                <p class="date">04.11.2019 – 15:32</p>
                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizeipräsidium Frankfurt am Main" href="/blaulicht/nr/4970">Polizeipräsidium Frankfurt am Main</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="/blaulicht/r/Frankfurt" title="News aus Frankfurt ">Frankfurt</a> (ots)</i>

(ker) In der Nacht von Samstag (02.11.2019) auf Sonntag (03.11.2019) wurde eine Frau Opfer eines sexuellen Übergriffs. Der noch als sehr jung beschriebene Täter konnte unerkannt fliehen.

Am Sonntag gegen 01:45 Uhr befand sich eine 53-jährige Frankfurterin zu Fuß im Marbachweg in Richtung Eckenheim. Plötzlich wurde sie von dem unbekannten Täter von hinten gepackt und daraufhin unsittlich berührt. Die 53-Jährige konnte sich losreißen und den Täter unter Einsatzes ihres Regenschirms in die Flucht schlagen. Der Täter rannte daraufhin in Richtung der U-Bahnhaltestelle Am Dornbusch. Durch zeitnah alarmierte Streifenwagen wurde die Gegend nach dem flüchtigen Täter abgesucht, jedoch ohne Erfolg.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:

Männlich, circa 14 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, circa 165 – 170 cm groß, bekleidet mit schwarzer Jacke, Jeans und weißen Turnschuhen

Die Frankfurter Kriminalpolizei bittet nun Zeug*innen, welche möglicherweise die Tat oder den Täter beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 069/755 51399 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell