POL-GI: Pressemeldungen vom 01.11.2019: Polizei ermittelt gegen Schüler+++Frau sexuell belästig+++ Diebstahl von Fahrrad+++Unfälle und Unfallfluchten

01.11.2019 – 15:01

                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen" href="/blaulicht/nr/43559">Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="/blaulicht/r/Gie%DFen" title="News aus Gießen ">Gießen</a> (ots)</i>

Grünberg: Polizei ermittelt gegen Schüler

Ermittlungen wegen Verdacht der Volksverhetzung wurden gegen drei 14 – jährige Schüler einer Grünberger Schule am Dienstag (29.10.2019) aufgenommen. Der Vorfall wurde der Polizei vor zwei Tagen bekannt. Die Schüler, so die bisherigen Feststellungen, waren am Dienstag, 15.10.2019, in einem Bus unterwegs. Während eines Schulausfluges soll es auf der Rückfahrt in dem Bus zum Abspielen und Singen von volksverhetzenden Liedern bzw. Liedtexten gekommen sein.Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir weitere Anfragen nicht beantworten.

Gießen: Frau sexuell belästigt – Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei nahm heute Mittag (01. November) nach einer sexuellen Belästigung einen wohnsitzlosen 41-jährigen Mann in der Gießener Innenstadt fest. Der deutsche Tatverdächtige berührte gegen 12.15 Uhr eine 29-jährige Frau aus Gießen unsittlich und beleidigte diese. Das Opfer informierte daraufhin die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen im Bereich fahndete. Schnell nahmen die Beamten den Sittenstrolch fest. Der 41-Jährige befindet sich im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Lollar: Audi besprüht

In der Waldstraße besprühte ein Unbekannter einen Audi und zwei Pfosten einer Mauer mit schwarzer Farbe. Der Schaden an dem weißen Q5 und der Mauer wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag (31. Oktober) zwischen 17.30 und 21.00 Uhr. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Fahrrad gestohlen

Ein Fahrrad der Marke Giant (Talon 3) war die Beute eines Diebes nach einem Diebstahl zwischen 13.30 am Mittwoch (30. Oktober) und 07.40 Uhr am Donnerstag (31. Oktober). Das Rad stand in einem Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses in der Monroestraße und hatte einen Wert von etwa 700 Euro.

Verkehrsunfälle:

Linden/A485: PKW stößt mit LKW zusammen

Zu einem Unfall kam es Donnerstag auf der Autobahn 485 kurz hinter dem Gießener Südkreuz in Richtung Marburg. Gegen 14.40 Uhr wechselte ein 56-jähriger Fahrer aus Lahntal von der A5 kommend vom Beschleunigungsstreifen auf die Fahrspur und stieß mit einem in Richtung Marburg fahrenden LKW eines 47-Jährigen aus Frankfurt zusammen. Glücklicherweise verletzte sich bei dem Unfall keiner. Der Schaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/70435010.

Unfallfluchten:

Heuchelheim: Spiegel abgefahren

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am späten Dienstagabend (29. Oktober) gegen 17.45 Uhr offenbar beim Vorbeifahren einen in der Gießener Straße (Höhe 34) geparkten Seat. Die Fahrerin des schwarzen Ibizas war nur kurz weg und als sie wieder kam, war der Außenspiegel abgefahren. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Buseck: Unbekannter verliert Ladung

Ein unbekannter Autofahrer verlor Donnerstagnachmittag (31. Oktober) gegen 08.20 Uhr im Bereich der Gießener Straße Ecke „Flößweg“ vom Anhänger seine Ladung. Diese fiel auf einen nachfolgenden weißen Mercedes eines 56-Jährigen aus Rabenau. An dem Auto entstand ein Schaden von etwa 100 Euro. Es kann sein, dass der Unbekannte den Verlust seiner Ladung zunächst nicht bemerkt hat. Wer war mit seinem Auto und Anhänger Donnerstagvormittag gegen 08.20 Uhr in der Gießener Straße unterwegs und hat später den Verlust festgestellt? Wer hat den Unfallhergang gesehen und kann Angaben zum unbekannten Fahrzeuggespann sowie zur Identität dessen Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen/A485: Bleiakku nach Unfall ausgelaufen – Verursacher gesucht

Auf der Autobahn 485 zwischen Bergwerkwald und Schiffenberger Tal kam es am Mittwochvormittag, 30.10.2019 zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein unbekannter Fahrer kam offenbar aufgrund der, durch eine Baustelle geteilten Fahrbahn, nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen mehrere Warnbaken. Dadurch verteilten sich mehrere Trümmerteile, darunter ein aufgerissener Bleiakku, auf der Straße. Gegen 09.11 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer die beschädigten Warnbaken. Die Polizei veranlasste eine Rundfunkwarnmeldung. Die Feuerwehr und Straßenmeisterei kümmerten sich um die Aufräumarbeiten. Der Schaden wird etwa 1000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation Mittelhessen unter 06033/70435010.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Sabine Richter

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: [email protected] oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell