POL-H: Kripo sucht nach versuchtem Sexualdelikt in Langenhagen Zeugen

                <p class="date">14.08.2019 – 10:45</p>
                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizeidirektion Hannover" href="/blaulicht/nr/66841">Polizeidirektion Hannover</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="/blaulicht/r/Hannover" title="News aus Hannover ">Hannover</a> (ots)</i>

Ein bislang unbekannter Mann hat am Dienstagabend (13.08.2019) eine 25-Jährige an der Rathenaustraße in der langenhagener Innenstadt angegriffen und leicht verletzt. Die Polizei ermittelt aktuell wegen einer versuchten Vergewaltigung.

Laut Aussage der jungen Frau war sie gegen 21:45 Uhr zu Fuß entlang der Rathenaustraße in Richtung des Bahnhofs Langenhagen-Mitte unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Straße Im Hohen Felde, in Höhe des Kreisverkehrs, näherte sich der Täter unbemerkt von hinten und umfasste ihren Oberkörper. Im weiteren Verlauf versuchte der Unbekannte, sie auf eine Grünfläche zu ziehen. Dabei bedrohte er die 25-Jährige mit einem Messer und fügte ihr oberflächliche Verletzungen am Hals sowie am Oberarm zu. Die Frau konnte sich wenig später losreißen und in ein nahe gelegenes Wohnhaus flüchten. Von dort verständigte sie die Polizei. Ein Rettungswagen transportierte sie zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Zu dem unbekannten Angreifer liegt derzeit folgende Beschreibung vor: Er ist circa 1,80 Meter groß, etwa 25 Jahre alt, von kräftiger Statur und spricht Deutsch mit Akzent. Weiterhin bekannt ist neben seiner hellen Hautfarbe ein auffälliges Tattoo (möglicherweise Totenkopf) am rechten, inneren Unterarm. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenpullover sowie einer schwarzen Hose.

Nun fragen die Beamten der Kripo konkret: Wer hat am Dienstagabend verdächtige Beobachtungen an der Rathenaustraße gemacht und/oder kann Hinweise zu dem Täter geben?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 beim Kriminaldauerdienst Hannover zu melden. /now, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: [email protected]
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell