POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

21.06.2019 – 16:19

Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)

>>>

1. Sexuelle Belästigung,

Wiesbaden-Bierstadt, Zwergweg Mittwoch, 19.06.2019, 23:35 Uhr (Gr) Am Mittwoch, den 19.06.2019, 23:35 Uhr, stieg die 51-jährige Geschädigten an einer Bushaltestelle in Wiesbaden-Bierstadt aus einem Linienbus aus und wurde vermutlich zunächst von einem unbekannten Täter zu Fuß verfolgt. In der Zwergstraße tauchte der Täter plötzlich neben der Geschädigten auf und suchte ein Gespräch, wobei er bereits unsittliche Äußerungen tätigte. Der Täter folgte der Geschädigten weiter, umklammerte sie dann mit beiden Armen und zog sie an sich heran. Dabei versuchte er die Geschädigten zu küssen, was sie jedoch durch Gegenwehr verhindern konnte, so dass der Täter schließlich flüchtete. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, südländisch, ca. 20 Jahre alt und 1,75 m groß. Normale Statur, braune (wellige) Haare (kurz bis mittellang), runde Gesichtsform, keine Brille, kein Bart. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt und einer Jeanshose. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0.

2. Versuchter Raub und gefährliche Körperverletzung,

Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Alle Freitag, 21.06.2019, 04:55 Uhr (Gr) Am frühen Freitagmorgen, 04:55 Uhr, versuchte ein polizeilich hinreichend bekannter 18-jähriger Wiesbadener, gemeinsam mit einem bislang unbekannten Täter, einen 76-jährigen Wiesbadener in der Friedrich-Ebert-Alle auszurauben. Sie drohten dem Geschädigten damit, ihn umzubringen, wenn er ihnen kein Geld aushändigen würde. Als der Geschädigte der Aufforderung nicht nachkam, schubste einer der Täter den Mann zu Boden. Auf dem Boden liegend wurde der Geschädigte geschlagen, getreten und durch einen Täter mit einer Glasflasche am Kopf verletzt. Der GS erlitt dadurch mehrere Verletzungen an Kopf und Bein. Während der 18-Jährige noch am Tatort festgenommen werden konnte, gelang dem anderen Täter zu Fuß die Flucht. Beschreibung des Mittäters: männlich, südländisch, ca. 18-20 Jahre alt, 180cm groß und schlank. Bekleidet war er mit einer Baseball-Kappe, einer dunklen 3/4 Shorts sowie einem weißen T-Shirt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Versuchte Körperverletzung und Sachbeschädigung an Pkw,

Wiesbaden-Mainz Kastel, Peter-Sander-Straße, Mittwoch, 19.06.2019, 23:40 Uhr (Gr) Vergangenen Mittwoch, 23:40 Uhr, hat ein 25-jähriger Mainzer auf dem Parkplatz einer Diskothek in der Peter-Sander-Straße in Mainz-Kastel gezielt einen Stein in Richtung eines 38-Jährigen aus Frankfurt geworfen. Zuvor hatte der Täter bereits mehrere Steine in Richtung dort geparkter Fahrzeuge geworfen und dabei einen Pkw Opel Corsa beschädigt. Der 38-jährige wurde zum Glück nicht getroffen und verletzt. Der durch den Steinwurf verursachte Schaden an dem Pkw Opel beträgt ca. 2000 Euro. Eine Anzeige wegen versuchter, gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung an Pkw wurde aufgenommen.

4. Kellerraum aufgebrochen,

Wiesbaden, Blücherstraße Mittwoch, 19.06.2019, 09:10 Uhr (Gr) Durch unbekannte Täter wurde am Mittwoch, den 19.06.2019, 09:10 Uhr, ein Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Blücherstraße aufgebrochen. Dabei wurde ein Sachschaden von ca. 50 Euro verursacht sowie verschiedenes Diebesgut im Gesamtwert von ca. 400 Euro entwendet. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611-) 345-0 mit der Polizei in Wiesbaden in Verbindung zu setzten.

5. Großraummülltonnen entzündet,

Wiesbaden Mainz-Kastel, Am Königsfloß Freitag, 21.06.2019, 02:36 Uhr (Gr) In der vergangen Nacht, 02:36 Uhr, kam es zu einem Brand einer Großraummülltonne in Mainz-Kastel, Am Königsfloß. Vermutlich durch unbekannte Täter wurde eine Mülltonne in Brand gesetzt, von welcher das Feuer auf zwei weitere Großraummülltonnen übergriff. Die durch Anwohner verständigte Feuerwehr konnte den Brand nach Eintreffen vor Ort schnell löschen, so dass zum Glück keine Person verletzt wurden oder weiterer Sachschaden entstand. Der Sachschaden am Abstellplatz für Mülltonnen beträgt ca. 500 Euro. Hinweisgeber oder mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611-) 345-0 mit der Polizei in Wiesbaden in Verbindung zu setzten.

6. Rasenmäher davongeschoben, Wiesbaden, Bierstadt, Igstadter Straße, 18.06.2019, 16.45 Uhr bis 17.15 Uhr

(pa)Auf dem Gehweg vor einer Eisenwarenhandlung stand ein Rasenmäher, der am frühen Dienstagabend zwischen 16.45 Uhr und 17.15 Uhr in der Igstadter Straße in Bierstadt gestohlen wurde. Ein unbekannter Mann schob den roten Benzinrasenmäher der Marke „Sabo“ einfach davon. Ein Zeuge sah dies noch, dachte sich jedoch zunächst nichts dabei. Beschrieben wurde der Dieb als dunkelhäutig mit einer grünen Hose. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345 – 2440 zu melden

>>>

1. Sexueller Übergriff,

Rüdesheim, Küferweg,

Donnerstag, 20.06.2019, 02.45 Uhr

(si)Am Morgen von Fronleichnam brachte eine 18-jährige Frau einen sexuellen Übergriff bei der Polizei in Rüdesheim zur Anzeige. Laut den Angaben der Geschädigten sei sie in der Nacht zum Donnerstag, gegen 02.45 Uhr, mit einem Taxi zunächst in die Grabenstraße nach Rüdesheim gefahren. Als sie dort ankam und aus dem Taxi stieg, habe sie ein Mann aus einem grauen Mercedes Kombi heraus angesprochen und gefragt, ob er sie mitnehmen könne. Als die Frau sich schließlich darauf eingelassen habe, sei der Mann mit ihr in den Küferweg gefahren, wo beide zunächst aus dem Mercedes ausgestiegen seien. Auf der Straße soll der Mann die 18-Jährige dann zu sexuellen Handlugen gezwungen haben, bevor er mit seinem Fahrzeug weiterfuhr und die 18-Jährige im Küferweg zurückließ. Der Mercedes-Fahrer soll etwa 27 Jahre alt, zwischen 1,75 m und 1,80 m groß mit dunklem Teint und südländischem Erscheinungsbild gewesen sein. Bekleidet sei der Mann mit einem hellen T-Shirt und ansonsten dunkler Bekleidung sowie einer Baseball-Mütze gewesen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Elektrofahrrad entwendet,

Eltville-Erbach, Taunusstraße, Dienstag, 18.06.2019, 00.00 Uhr

(si)Ein besonders dreister Dieb hat in der Nacht zum Dienstag in der Taunusstraße in Eltville-Erbach ein Elektrofahrrad im Wert von mindestens 2.000 Euro entwendet. Die 64-jährige Fahrerin des E-Bikes kam gegen Mitternacht in der Taunusstraße einen gestürzten Fahrradfahrer zur Hilfe und stellte ihr Fahrrad hierfür am Fahrbahnrand ab. Daraufhin griff sich der bisher unbekannte Täter sowohl das E-Bike der Frau, als auch das Fahrrad des gestürzten Radfahrers und flüchtete. Auf der Flucht ließ er das Fahrrad des gestürzten Mannes dann zurück und fuhr mit dem E-Bike davon. Bei dem Täter soll es sich um einen 30 bis 40 Jahre alten Mann mit dunkeln Haaren und schlanker Figur gehandelt haben, welcher etwa 1,70 m groß gewesen wäre. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

3. Motorradfahrerin bei Wendemanöver leicht verletzt,

Rüdesheim, Rheinstraße Donnerstag, 20.06.2019, 18:30 Uhr (Gr) Eine 49-jährige Fahrerin einer Harley-Davidson aus Bad Dürkheim beabsichtigte am Donnerstag, 20.06.2019, 18:30 Uhr, in der Rheinstraße in Rüdesheim aus einer Parklücke mit ihrem Motorrad heraus anzufahren und zu wenden. Dabei gab sie offensichtlich zu viel Gas, so dass sie beim Wendemanöver gegen zwei abgestellte Motorräder (Harley-Davidson) stieß und dadurch zu Fall kam. Die 49-Jährige erlitt dabei vermutlich einen Fußbruch und wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung per Rettungswagen in das Krankenhaus nach Rüdesheim gebracht. Der durch den Unfall verursachte Sachschaden an allen drei Motorrädern beziffert sich auf ca. 7000 Euro.

4. Unangepasste Geschwindigkeit – Trike-Fahrer überschlägt sich,

Industriestraße (L3272), Gemarkung Geisenheim Donnerstag, 20.06.2019, 11:35 Uhr (Gr) Ein 57-Jähriger aus Heinsberg befuhr als erstes Fahrzeug einer Gruppe mit seinem Trike die L3272, aus Richtung Johannisberg kommend, in Richtung Chauvignystraße/Rhein. Vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit überschlug sich der 57-Jährige mit seinem Fahrzeug in einer Kurve und wurde von diesem überrollte. Das Trike rutschte bis über die Gegenfahrbahn und kam an der Mauer zum Liegen. Der nach ersten Erkenntnissen vermutlich leicht verletzte Fahrer wurde zur weiteren Untersuchung per Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Wiesbaden gebracht.

5. Rennradfahrer angefahren und leicht verletzt,

Oestrich-Winkel, Rheingaustraße Mittwoch, 19.06.2019, 12:50 Uhr (Gr) Die 82-jährige Verursacherin und Fahrerin eines Pkw Honda Civic aus Oestrich-Winkel befuhr um 12:50 Uhr mit ihrem Pkw die Rheingaustraße in Oestrich-Winkel und beabsichtigte nach links in die Straße „Obere Bein“ abzubiegen. Offensichtlich hat die 82-Jährige die Geschwindigkeit des entgegenkommenden, 52-jährigen Radfahrers aus Attendorn falsch eingeschätzt, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der Radfahrer hatte sich dabei zum Glück nur leicht verletzt. Zur weiteren Untersuchung und Behandlung wurde er mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus nach Wiesbaden gefahren. Der Schaden am hochwertigen Rennrad, mit sichtbar gebrochener Vorderradgabel, liegt jedoch bei einem möglichen Totalschaden von rund 7500 Euro. Der Schaden am Pkw beträgt rund 1500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell