POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

17.06.2019 – 15:44

Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)

1. Geschlagen und Handy weggenommen, Wiesbaden, Hans-Böckler-Straße, 15.06.2019, 01:30 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Hans-Böckler-Straße ein 27-Jähriger aus Wiesbaden scheinbar grundlos von circa fünf Personen angegriffen, geschlagen und bekam anschließend das Handy entwendet. Den Schilderungen des Opfers zufolge, wartete dieses gegen 01:30 Uhr vor der Hausnummer 2 auf ein Taxi. Plötzlich habe eine schwarze Mercedes A-Klasse neben ihm gestoppt, vier – fünf Männer seien ausgestiegen und hätten ihn unmittelbar angegriffen. Während der Auseinandersetzung verlor der Angegriffene sein Handy, welches die Täter bei ihrer anschließenden Flucht mitnahmen. Die Täter fuhren nach dem Übergriff in dem PKW in Richtung Frauensteiner Straße davon. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Handtasche entrissen und geflüchtet, Wiesbaden, Stettiner Straße, 14.06.2019, 14:05 Uhr

(He)Am Freitagmittag wurde einer 62-jährigen Wiesbadenerin in der Stettiner Straße in Biebrich von drei unbekannten Tätern die Handtasche entrissen. Es entstand ein Schaden von circa 200 Euro. Das Opfer war um kurz nach 14:00 Uhr in der Stettiner Straße unterwegs, als die Täter sich von hinten näherten und ihr plötzlich die in der Hand gehaltene Tasche entrissen. Anschließend seien die Täter in Richtung der nahegelegenen Bushaltestelle geflüchtet, in einen Bus gestiegen und davongefahren. Beschreibung der Täter: Alle 16-18 Jahre alt, Täter 1: 1,70 m, dunkelblonde Haare, Igelschnitt, gebräunte Hautfarbe, blaue Jeans, schwarzes T-Shirt, weiße Sportschuhe. Täter 2: 1,80 – 1,85 m, braune kurze Haare, Scheitel nach rechts gekämmt, sonnengebräunt, schwarzes T-Shirt, blaue Jeans, weiße Turnschuhe, Nike Rucksack schwarz. Täter 3: circa 1,75 m, dunkelbraune, kurze Haare, Mittelscheitel, blasse Hautfarbe, schwarzes T-Shirt, blaue Jeans, weiße Turnschuhe. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Trio mit Pfefferspray angegriffen, Wiesbaden, Faulbrunnenstraße, 16.06.2019, 01:20 Uhr

(He)Am Sonntag, gegen 01:20 Uhr gerieten in der Faulbrunnenstraße zwei Gruppen, bestehend aus drei und circa fünf Personen aneinander, wobei im weiteren Verlauf das Trio angegriffen und mit Pfefferspray besprüht wurde. Den Angaben der drei Geschädigten zufolge traf man rein zufällig aufeinander und es entstand ohne ersichtlichen Grund ein Streit. Während der nun folgenden Auseinandersetzung setzte ein Täter sein Pfefferspray gegen die drei Geschädigten ein. Weiterhin verlor ein Geschädigter während des Streits ein Handy, Kopfhörer sowie einen Schuh, welcher aus einer Tasche fiel. Diese Gegenstände nahm die Tätergruppe bei ihrer Flucht mit. Zweiter Täter werden wie folgt beschrieben. 1. Person: 20-22 Jahre, circa 1,70 Meter, schwarze kurze Haare, Bart, buschige Augenbrauen, schwarzer Trainingsanzug der Marke Nike, große Nase, „südländisches Aussehen“. 2.Person: 20-22 Jahre, auffällig groß, Glatze, bzw. Halbglatze, bekleidet mit einem Trainingsanzug, „südländisches Aussehen“. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

4. Diskothekenbesuch endet im Krankenhaus, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 15.06.2019, 01:35 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag musste der Gast einer in der Wilhelmstraße gelegenen Diskothek nach einer Auseinandersetzung mit unbekannten Tätern in einem Krankenhaus behandelt werden. Er und ein Begleiter wurden durch den Übergriff einer 5-8-köpfigen Gruppe verletzt. Die Gruppe konnte flüchten. Gegen 01:35 Uhr entbrannte, den ersten Erkenntnissen zufolge, der Streit bezüglich der unerlaubten Wegnahme eines Zigarettenpäckchens, welches eigentlich den Geschädigten gehörte, welches von der Gruppe der Angreifer diesen jedoch einfach weggenommen worden sei. Als man sich darüber beschwert habe, sei es sofort zu dem Übergriff gekommen. Hierbei kam es dann zu mehreren Faustschlägen und nach Angaben der Geschädigten auch zu einem Schlag mit einer Glasflasche. Die flüchtenden Täter wurden noch kurz vom Sicherheitspersonal der Diskothek verfolgt, konnten sich jedoch den Verfolgern entziehen. Zwei Personen können beschrieben werden: 1.Person: circa 1,87 m, schwarze lockige Haare, schwarzer Pulli, schwarze Adidas-Hose mit weißen Streifen an den Seiten. 2.Person: komplett schwarz gekleidet. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

5. Einbrecher machen Beute, Wiesbaden, Büchnerstraße, 14.06.2019, 16:00 Uhr – 15.06.2019, 19:05 Uhr

(He)Zwischen Freitag, 16:00 Uhr und Samstag, 19:05 Uhr brachen unbekannte Täter in der Büchnerstraße in Biebrich in eine im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegene Wohnung ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Der oder die Täter gelangten durch ein Fenster in die Wohnung und durchsuchten sämtliche Innenräume. Bargeld und wertvoller Goldschmuck wurden entwendet. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

6. Versuchter Einbruch? Wiesbaden-Sonnenberg, Sooderstraße, 16.06.2019, 01:25 Uhr

(He)In der Nacht zum Sonntag kam es in der Sooderstraße in Sonnenberg mutmaßlich zu einem versuchten Einbruch in ein Mehrfamilienhaus, bei dem die oder der Täter Sachschaden von circa 200 Euro verursachte. Hausbewohner hörten gegen 01:25 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Keller und schauten nach dem Rechten. Dabei stellten sie ein stark beschädigtes, kleines Kellerfenster fest. Personen waren jedoch nicht zu sehen. Es ist fraglich, ob ein Eindringen in den Keller durch das Fester, aufgrund dessen Größe, möglich gewesen wäre. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

7. Polizeibeamtinnen und -beamte beleidigt, Wiesbaden, Innenstadt, „Theatrium“, 15./16.06.2019

(He)Während der Einsatzmaßnahmen am Rande des Wiesbadener „Theatriums“ fielen zwei Personen negativ auf, weil sie sich den Anweisungen der Beamten widersetzten und darüber hinaus noch mehrere Einsatzkräfte auf das Übelste beleidigten. In beiden Fällen wurde gegen die 15- und 18-Jährigen, aufgrund ihres ungebührlichen Verhaltens, ein Platzverweis für das Festgelände ausgesprochen. Als sie diesem nicht freiwillig nachkamen, erfolgte eine Festnahme durch die Einsatzkräfte. Während den weiteren polizeilichen Maßnahmen überzogen sie die Beamtinnen und Beamten mit Beleidigungen und Beschimpfungen. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt.

Pressemeldung der Kriminalpolizei Limburg – Bezug nach Wiesbaden

Sexueller Übergriff nach Discobesuch – Zeugen gesucht, Bundesstraße 417, Feldweg zwischen Kirberg und Ketternschwalbach, Freitag, 14.06.2019, 05.20 Uhr

(si)Am Freitagmorgen wurde bei der Polizei in Limburg ein sexueller Übergriff auf eine 29-jährige Frau zur Anzeige gebracht. Die Frau hatte drei bisher unbekannte Männer in einer Diskothek in der Wilhelmstraße in Wiesbaden kennengelernt und den Abend mit diesen verbracht. Im Anschluss sollen die drei Männer zusammen mit der Frau in einem dunklen BMW zu einem Feldweg an der Bundesstraße 417 zwischen Kirberg und Ketternschwalbach gefahren und dort gegen den Willen der Frau sexuelle Handlungen mit ihr durchgeführt haben. Der Frau gelang es schließlich sich aus dem Fahrzeug zu befreien und zu Fuß zur nahegelegenen Bundesstraße zu flüchten. Dort machte die Frau auf sich aufmerksam, woraufhin mehrere Autofahrer der Frau zur Hilfe kamen. Die drei Männer, bei welchen es sich um Südländer gehandelt haben soll, flüchteten daraufhin mit dem BMW in Richtung Kirberg. Mögliche Zeugen sowie Hinweisgeber, insbesondere Personen, welche an der Bundesstraße anhielten und sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 34-Jährige von Fahrradfahrer angegriffen, Taunusstein, Neuhof, Idsteiner Straße, 16.06.2019, 03.10 Uhr, (pl)In der Nacht zum Sonntag wurde eine 34-jährige Frau im Bereich der Idsteiner Straße in Taunusstein-Neuhof von einem unbekannten Fahrradfahrer angegriffen und verletzt. Die 34-Jährige war gegen 03.10 Uhr von Neuhof kommend zu Fuß auf dem linken Gehweg der Idsteiner Straße in Richtung Gewerbegebiet unterwegs. Als sie sich in Höhe der Aar befand, soll ein hinter ihr herfahrender Radfahrer von seinem Fahrrad abgestiegen und sie dann von hinten festgehalten haben. Daraufhin sei es zu einem Gerangel gekommen, in Folge dessen beide eine Böschung herab in die Aar rutschten und der Frau schließlich die Flucht gelang. Durch den Sturz und das Gerangel wurde die Geschädigte leicht verletzt. Der mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidete Angreifer soll ca. 1,70 Meter groß sowie etwa 20 Jahre alt oder jünger gewesen sein und eine normale Statur gehabt haben. Er trug ersten Erkenntnissen zufolge blaue Turnschuhe von Adidas und führte ein hellgrünes Mountainbike mit sich. Darüber hinaus müsste er bei der Auseinandersetzung Kratzer im Gesicht davongetragen haben. Mögliche Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 oder aber mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher verursachen erheblichen Schaden in Schulgebäude, Eltville, Wiesweg, 17.06.2019, 04.30 Uhr, (pl)In der Nacht zum Montag wüteten Einbrecher in einem Gebäude des Schulzentrums im Eltviller Wiesweg und verursachten einen immensen Schaden. In den frühen Morgenstunden des Montags wurde das Fenster zur Mensa gewaltsam geöffnet. In der Mensa entwendeten die Eindringlinge dann diverse Getränke sowie Lebensmittel und konsumierten diese noch vor Ort. Die Täter hatten es auch auf das in den Kassen befindliche Bargeld abgesehen. Während eine Kasse sogleich komplett entwendet wurde, brachen die Diebe eine zweite Kasse auf und griffen sich das Bargeld. Damit nicht genug, schlugen die Täter noch weitere Fenster des Schulgebäudes ein und sprühten den Inhalt von Feuerlöschern in die Räumlichkeiten. Der durch die herumwütenden Einbrecher entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Ersten Ermittlungen zufolge feierten nachts auf dem Schulgelände mehrere Jugendliche ihren Realschulabschluss. Es ist nicht ausgeschlossen, dass ein Teil dieser Schüler mit dem Einbruch im Zusammenhang steht. Die Eltviller Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

3. Beim Geldwechseln betrogen, Eltville, Erbach, Markt, 15.06.2019, 18.10 Uhr, (pl)Am frühen Samstagabend gelang es zwei Betrügern auf dem Erdbeerfest in Erbach den Bedienungen eines Verkaufsstandes 150 Euro abzuluchsen. Die Täter fragten gegen 18.10 Uhr auf dem Gelände vor dem Rathaus die Bedienungen, ob sie einen 50-Euro-Schein und einen 100-Euro-Schein wechseln können. Das Personal zeigte sich hilfsbereit und händigte das entsprechende Wechselgeld aus. Die Betrüger hielten jedoch ihre Geldscheine zurück und ergriffen mit dem erbeuteten Bargeld die Flucht. Die beiden Täter sollen ca. 30 Jahre alt gewesen sein und ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Einer der beiden sei ca. 1,75 Meter groß, habe dunkle, kurze Haare, einen Dreitagebart und ein blaues Oberteil sowie eine dunkle, kurze Hose getragen. Der Komplize soll etwas größer gewesen sein und einen Vollbart gehabt haben. Er sei mit einer schwarzen Mütze sowie einer dunklen Hose bekleidet gewesen und habe eine dunkle Umhängetasche mit sich geführt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. VW Touran zerkratzt, Eltville, Roßpfad, 14.06.2019, 17.50 Uhr bis 18.05 Uhr, (pl)Unbekannte Täter haben am späten Freitagnachmittag in dem Parkhaus eines Einkaufszentrums im Roßpfad einen geparkten VW Touran zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. Der betroffene Pkw war zwischen 17.50 Uhr und 18.05 Uhr auf dem oberen Parkdeck neben der Auffahrt abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell