Schadensträchtiger Brand eines Mehrfamilienhauses in Vaterstetten

30.09.2019, PP Oberbayern Nord


VATERSTETTEN, LKR. EBERSBERG.
Gestern Nachmittag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in der Schwalbenstraße in Vaterstetten. Hierdurch wurden drei Personen verletzt. Die Brandursache ist bislang unklar, die Kriminalpolizei Erding ermittelt.

Nachbarn meldeten am 29.09.2019 gegen 15:30 Uhr einen Brand in der Schwalbenstraße in Vaterstetten. Die umgehend anrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehren Haar, Grasbrunn, Vaterstetten, Parsdorf, Pöring, Weißenfeld und Putzbrunn konnten ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl allerdings nicht verhindern. Dieser brannte völlig nieder.

Ein Bewohner musste wegen einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei weitere Personen wurden wegen Atembeschwerden durch Rettungskräfte vor Ort versorgt.

Durch den Brand entstand Sachschaden von mindestens 100.000 Euro.

Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar, so dass die Hausbewohner nicht in ihren Wohnungen übernachten konnten und anderweitig untergebracht werden mussten.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache übernommen. Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigen Erkenntnissen ausgeschlossen werden.