Die Klimakrise und das Meer. Klimaschutz statt Korallensterben

B90Grüne Grüne Bundestagsfraktion / Stefan Kaminski

https://www.gruene-bundestag.de/typo3temp/assets/_processed_/0/e/csm_Platzhalter_Veranstaltung_e8538ee137.jpg

Darum geht’s

Die Weltmeere befinden sich in einer historischen Krise. Sie sind überhitzt, versauert, verschmutzt und überfischt. Dabei sind de wir Menschen von den großartigen Leistungen der Weltmeere abhängig. Sie spenden uns Luft zum Atmen, nehmen den Großteil der menschgemachten CO2-Emissionen auf und liefern Nahrung und Erholung für Milliarden Menschen.

Mit der weiteren Zuspitzung der menschgemachten krise stoßen die marinen Ökosysteme jedoch an ihre Belastungsgrenzen. Nahezu alle bekannten Korallenriffe der Weltmeere drohen bei einer Erhitzung der Erde um 2 Grad Celsius zu sterben. Fischpopulationen entfliehen den immer heißer werdenden Lebensräumen und wandern in kältere Gewässer ab. Lebensräume werden damit aus dem sensiblen Gleichgewicht gebracht und Arten verlieren dauerhaft ihre Nische zum Überleben.

Sowohl die Erderhitzung als auch die Versauerung der Meere durch die zunehmende Aufnahme von CO2 aus der Luft töten Korallen, lassen Nahrungsketten kollabieren, zerstören Lebensräume und wirken sich auf den Tourismus aus. Dabei sind nicht nur die bekannten Tauchreviere wie das Great Barrier Reef in Gefahr, sondern auch die Nord – und Ostsee spüren schon heute die Auswirkungen der krise.

Und die krise gefährdet zunehmend auch die Heimat von Menschen. Der Anstieg des Meeresspiegels bedroht die Existenz von kn Inselstaaten und riesige Megacities an den Küsten unserer Welt. Die immer schneller schmelzenden Eismassen von Arktis- und Antarktis machen deutlich wie dringend nötig die Umsetzung des Pariser abkommens und radikaler schutz sind.

Die WissenschaftlerInnen des Weltrates werden am 25.09.2019 in Monaco einen neuen Sonder zur Lage der Meere und der Polargebiete veröffentlichen. Der beinhaltet die aktuellsten Erkenntnisse zur krise in den Meeren und alarmierende Zahlen zum Meeresspiegelanstieg, der Erhitzung und Versauerung der Meere. Zusammen mit dem deutschen CO-Vorsitzenden des Weltrates und Leitren Hans-Otto Pörtner, weiteren WissenschaftlerInnen und VertreterInnen der globalen Zivilgesellschaft wollen wir die Erkenntnisse des es und die politischen Schlussfolgerung daraus diskutieren.