YouTube hielt Notre-Dame-Brand irrtümlich für 9/11

9/11 World Trade Center Attack

Wegen eines Fehlers im Algorithmus hat das populärste Internet-Videoportal YouTube die Videos vom Großbrand in der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris am Montag fälschlicherweise als Terroranschlag vom 11. September in den USA eingestuft.
Wie das Portal „Motherboard“ schreibt, hätten jene, die die Livestreams in YouTube verfolgten, unterhalb des Videos einen Hinweis mit Informationen zum Terroranschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 gesehen. Das Portal verweis hierbei auf mindestens zwei TV-Sender – CBS und NBC.

Wie es weiter heißt,  handelt es sich dabei um eine Fehlfunktion des sogenannten „Knowledge Panel“. Die Google-Tochter YouTube führte das Panel im vorigen Jahr ein, um die Verbreitung von Fake News zu verhindern.
Bei den Notre-Dame-Videos traf das System jedoch eine falsche Entscheidung, als es das Feuer in Paris für die Anschläge in New York hielt.

Indes habe sich die Videoplattform YouTube für den Fehler entschuldigt und die Fehlfunktion deaktiviert. In einer Stellungnahme erklärte ein Konzern-Sprecher, ein Algorithmus habe nicht wie geplant funktioniert.

Der schwere Brand in der Notre-Dame-Kathedrale war am Montagnachmittag aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen und hatte das historische Bauwerk im Zentrum von Paris schwer beschädigt. Der Spitzturm der Kathedrale und der Dachstuhl brachen zusammen. Menschen wurden ersten Erkenntnissen zufolge nicht verletzt.
Vermutlich hing der Brand mit Renovierungsarbeiten zusammen. Rund 400 Feuerwehrleute kämpften gegen den Brand, der insgesamt zwölf Stunden gedauert hatte. 

Beim Angriff auf das World Trade Center und das Pentagon am 11. September 2001 waren 3.000 Menschen ums Leben gekommen. Die Anschläge hatte der offiziellen Version zufolge die Terrororganisation Al-Qaida organisiert.