Türkei erbost über Frankreichs Entscheidung, dem Völkermord an den Armeniern zu gedenken › Jouwatch

<imgsrc=““ alt=“(Bild: shutterstock.com/Durch Everett Historical)“ title=“genozid armenier“/> Genozid an Armeniern (Bild: shutterstock.com/Durch Everett Historical)

Türkei – Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu kritisierte am Freitag Frankreich während eines Treffens der NATO. Die französische Republik hatte den 24. April zuvor als Tag der „Erinnerung an den Völkermord an den Armeniern“ deklariert. In Frankreich gibt es fast eine halbe Million armenische Exilanten.

Wie Breitbart berichtet, zeigte sich Mevlut Cavusoglu sehr ungehalten über die Entscheidung des NATO-Partners Frankreich, einen Gedenktag für den Völkermord an den christlichen Armeniern zu deklarieren. Anfang 1915 hatten die Türken mit islamischen Furor über 1,5 Millionen der christlichen Armenier abgeschlachtet. Eine Tat, die bis heute von der Türkei als Genozid geleugnet wird.

Frankreich habe „kein Recht“, den Türken irgendetwas über Geschichte zu erzählen, so der türkische Außenminister, der darauf bestand, dass die Armenier lediglich die unglücklichen Opfer eines Bürgerkrieges wurden. (CK)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

Loading…